Kategorien
Uni-Wissen

Wie schreibt man eine Seminararbeit?

Was man braucht: Themenbezogene Literatur und sonstigen Quellen
1
Lesen und Verstehen der fĂŒr die Arbeit gestellten Aufgaben. Dies ist besonders wichtig, da nur richtig verstandene Fragen auch korrekt beantwortet werden können. Empfehlenswert ist daher das mehrmalige Lesen der Anforderungen.
2
Weiterhin liegt der Seminararbeit eine umfassende Recherche zum Thema zugrunde. Hierbei werden die in der Arbeit aufgeworfenen Fragen erörtert und mit themenbezogener Literatur beantwortet.
3
Dazu ist der Besuch einer Bibliothek empfehlenswert, da eine umfassende und möglichst vielschichtige Quellensammlung entscheidend die Lösung der gestellten Frage beeinflussen kann.
4
WÀhrend der Recherche sollte man parallel die grobe Fassung der Arbeit in Textform schreiben. Am besten auf SchmierblÀttern, die allerdings bereits gut geordnet sein sollten, um lÀstige Doppelarbeit zu vermeiden. Ebenso sollten genaue Quellenangaben notiert werden, da diese spÀter nur schwer wiederzufinden sind.
5
Ist die Aufgabe gelöst, geht es daran, sie sauber abzuschreiben. Dazu empfiehlt sich ein Computer, um ein ansehnliches und einheitliches Schriftbild zu gewĂ€hrleisten. Eine Benutzung von Computern ist in den meisten Bibliotheken möglich, sodass Recherche- und Schreibarbeit am selben Ort erfĂŒllt werden können. Wichtig ist hierbei, die genauen formellen Anforderungen einzuhalten, die meist vom Aufgabensteller gefordert werden.
6
Ebenso ist auf ein stilvolles Deckblatt, ein stimmiges Literatur- und Inhaltsverzeichnis, sowie gegebenenfalls eine gesonderte Quellenangabe zu achten.
7
Den geschriebenen Text nochmals auf inhaltliche und formale Fehler ĂŒberprĂŒfen. Notfalls korrigieren.
8
Anschließend ausdrucken und im Copyshop binden lassen.
9
Danach wird die Seminararbeit dem Aufgabensteller ĂŒbergeben.