Kategorien
Gesundheits-Tipps

Wie kann ich Schnecken im Garten bekÀmpfen?

1
Viele kennen das Problem. Kaum hat man im FrĂŒhjahr das GemĂŒse und die Blumen gepflanzt, kommen auch schon die Schnecken. Hier bei uns sind es meistens Nacktschnecken die man im Garten findet.
2
Um einer Schneckenplage vorzubeugen, sollte man bereits im spĂ€ten Herbst den Boden aufharken. Schnecken ĂŒberwintern in der Erde und kommt dann starker Frost auf, sterben bzw. erfrieren sie.
3
Da Schnecken die Sonne meiden, sollte man seine Blumenbeete immer in der Sonne anlegen. So sind die Blumen bei schönem Wetter immer vor ihnen sicher.
4
Am besten gießt man seinen Garten immer morgens. Gießt man nĂ€mlich abends, zieht das die Schnecken durch die hohe Feuchtigkeit besonders an.
5
Ideal zur SchneckenbekĂ€mpfung sind sogenannte SchneckenzĂ€une. Sie sind mĂŒssen mindestens 20 Zentimeter hoch sein und 10 Zentimeter tief in den Boden gesetzt werden.
6
Was noch beim Schneckenzaun beachtet werden muss ist, dass keine BlĂ€tter ĂŒber den Zaun hĂ€ngen Die Schnecken nutzen die BlĂ€tter als BrĂŒcke und gelangen so doch ins Beet.
7
Auch Moosextrakte sind sehr wirksam gegen Schnecken. Man kann es wie auch den Zaun im Baumarkt erwerben. Das Extrakt wird mit Wasser gelöst. Anschließend besprĂŒht man mit der Mischung die Pflanzen.
8
Diese Art der SchneckenbekÀmpfung ist sehr empfehlenswert, da ohne Chemie gearbeitet wird und es nur zur Abwehr der Schnecken dient, das Extrakt tötet sie nicht.