Kategorien
Gesundheits-Tipps

Was sind gute Hausmittel gegen Schwindel?

Was man braucht: Kaffee oder schwarzer Tee, Melissentee, Silbermantel, Rosmarin, Ehrenpreis, Thymian, VeilchenblĂŒten oder Veilchenwurzel und Lavendel sowie Nelken, Muskat, Pfefferminze fĂŒr das RiechsĂ€ckchen
Kostenpunkt: KrÀuter 1,50 Euro
Zeitaufwand: 15 Minuten
Schwierigkeit: einfach
1
Als erste Maßnahme legen Sie sich auf den RĂŒcken und bringen Ihre Beine im 90-Grad-Winkel in die Luft. Legen Sie Ihre Unterschenkel auf einem Stuhl oder Kissenberg ab.
2
Bleiben Sie in dieser Position, bis der Schwindel aufgehört auf. Die erhöhte Beinlage lĂ€sst das Blut ins Gehirn zurĂŒcklaufen, sodass der Schwindel nach einigen Minuten vorĂŒbergeht.
3
Stehen Sie deshalb morgens langsam auf dem Bett auf, damit Ihr Kreislauf genĂŒgend Zeit hat, sich an die neue aufrechte Position zu gewöhnen.
4
Optimal wÀre es, den Tag mit einem GlÀschen Champagner zu beginnen. Ersatzweise trinken Sie starken schwarzen Kaffee oder schwarzen Tee mit Zucker.
5
Trinken Sie ĂŒber den Tag verteilt einen Liter Melissentee. Melissenöl wirkt regularisiert das Kreislaufsystem. Auf einen Liter Wasser geben Sie zwei Handvoll Melisse.
6
Leiden Sie unter chronischem Schwindel, lassen Sie sich von dieser speziellen Teemischung helfen: Auf einen Liter kochendes Wasser geben Sie je einen Teelöffel Melisse, Silbermantel, Rosmarin, Ehrenpreis, Thymian, VeilchenblĂŒten oder Veilchenwurzel und Lavendel.
7
Fertigen Sie sich fĂŒr unterwegs ein kleines RiechsĂ€ckchen, welches Sie mit Melisse, Nelken, Muskat, Pfefferminze und Thymian fĂŒllen. Bei Bedarf riechen Sie daran.