Kategorien
Karriere-Ratgeber

Wie werde ich Tierarzt?

Was man braucht: Universit├Ąt, Lehrb├╝cher
Zeitaufwand: 5 bis 10 Jahre
Schwierigkeit: schwer
1
Der erste Schritt um Tierazt zu werden, ist die Absolvierung des Studiums der Tiermedizin. Dieses dauert knapp 5 Jahre, wobei die Zulassung durch die Zentralstelle f├╝r die Vergabe von Studienpl├Ątzen erfolgt, die durch einen hohen Numerus Clausus von etwa 1,0 bis 1,8 die Vergabe der Pl├Ątze streng begrenzt.
2
Es gibt in Deutschland nur 5 Universit├Ąten die diesen Studiengang anbieten, wobei sogar die Bundeswehr das Studium der Tiermedizin unterst├╝tzt. Das Studium selbst l├Ąsst sich in 2 Bereiche aufgliedern.
3
Es beginnt mit dem vorklinischen Bereich, in dem die Grundlagen in den F├Ąchern Biochemie, Chemie und Physik gelehrt werden. Zus├Ątzlich werden aber auch schon die F├Ącher Anatomie und Physiologie gelehrt.
4
Darauf folgt dann der klinische Abschnitt, in dem die einzelnen medizinischen Fachbereiche gelehrt werden.
5
Nach dem abgeschlossenen Tiermedizinstudium besteht nun die M├Âglichkeit zus├Ątzlich noch einen speziellen Facharzttitel zu erwerben, der im Gegensatz zur Humanmedizin aber nicht f├╝r das Praktizieren notwendig ist.
6
Im Moment lassen sich in 28 Gebieten Facharzttiteil erwerben, die somit eine besondere fachliche Qualifikation f├╝r eine Fachrichtung darstellen. Neben den klassichen medizinischen Disziplinen fallen hierunter aber auch Gebiete wie der Tierschutz oder Fleischhygiene, da der sp├Ątere Einsatzort eines Tierarztes sehr abwechlungsreich sein kann.
7
So ist neben der Besch├Ąftigung in einer niedergelassenen Praixs auch die Besch├Ąftigung in einer Klinik oder einer mobilen Praixs m├Âglich, wobei es ebenso viele Stellen im Bereich des Tierschutzes oder der Tierhaltung gibt. Der Weg Tierarzt zu werden, ist also nicht leicht, bietet aber reizvolle Aspekte und Aufgaben.