Kategorien
Uni-Wissen

Wie und wo kann man Tontechnik studieren?

1
Das Tontechnik Studium umfasst die Vermittlung von k√ľnstlerischem und theoretischem Wissen sowie die praktische Arbeit im Tonstudio zur Entwicklung von Kreativit√§t und neuen Ideen. Es beinhaltet ferner das Erlernen der Tonstudiotechnik sowie kompositorischem Wissen und des Umgangs (Dirigieren) mit einem Filmorchester, um Filmmaterial entsprechend vertonen zu k√∂nnen. Das Ziel ist es, den Studierenden zu bef√§higen, eigenst√§ndig an Drehorten und in Tonproduktionseinrichtungen arbeiten zu k√∂nnen.
2
Absolventen des Studiengangs Tontechnik finden ihre Tätigkeitsfelder im Bereich Film- und Fernsehproduktionen, bei Rundfunkanstalten, am Theater, in Konzert- und Showeinrichtungen (Oper, Musical, Kabarett) sowie Musikstudios, wo sie hauptsächlich zur Vertonung oder Erzeugung von akustischen Spezialeffekten gebraucht werden.
3
Tontechnik kann in Deutschland nur an sehr wenigen und speziellen Hochschulen studiert werden. Um das Studium aufnehmen zu können, ist allgemein ein hochschulqualifizierender Schulabschluss notwendig (Abitur, Fachabitur oder ein gleichwertiger Abschluss). Daneben wird an einigen Hochschulen Berufspraxis im Bereich Film und Fernsehen verlangt, was von einem mehrmonatigen Praktikum bis hin zu mehreren Jahren Festanstellung reichen kann. Zusätzlich ist ein intaktes Gehör durch eine entsprechende ärztliche Bescheinigung nachzuweisen.
4
Die Studieng√§nge sind meist klein und es werden nur wenige Bewerber zugelassen, daher sind die Studienpl√§tze hart umk√§mpft. Die Bewerbungen sind rechtzeitig und vollst√§ndig, in der Regel zum Wintersemester, an die jeweiligen Hochschulen zu richten. Das Auswahlverfahren ber√ľcksichtigt die Schulabschlussnote sowie die bisherige Berufserfahrung der Bewerber. Anschlie√üend findet meist eine k√ľnstlerische Eignungspr√ľfung statt, in der Tonkonzepte erstellt, die analytischen F√§higkeiten √ľberpr√ľft und spezifische Fragen aus der Musiktheorie gestellt werden. Meist folgt eine anschlie√üende Endauswahl, in der mit allen verbliebenen Bewerbern Gespr√§che gef√ľhrt werden.
5
Tontechnik kann auf die Abschl√ľsse Bachelor (of Arts) und Master (of Arts) hin studiert werden. Das Bachelorstudium entspricht dabei einer breiten Ausbildung ohne Vertiefung und umfasst 6 Semester Regelstudienzeit. Das Masterstudium kann nur nach erfolgreichem Bachelorabschluss aufgenommen werden und ist an vielen Hochschulen per Numerus clausus zulassungsbeschr√§nkt. Es bietet verschiedene Vertiefungsm√∂glichkeiten, wobei die Filmmusik sicherlich die passendste und h√§ufigste gew√§hlte ist.
6
Eine Hochschule, an der Tontechnik studiert werden kann, ist die Hochschule f√ľr Film und Fernsehen Babelsberg (www.hff-babelsberg.de) mit den angeschlossenen Babelsberg Filmstudios. Angeboten wird der Bachelorstudiengang unter der Fachbezeichnung ‚ÄěSound‚Äú mit einer Regelstudienzeit von 6 Semestern. Weiterf√ľhrend kann das Masterstudium ‚ÄěFilmmusik‚Äú aufgenommen werden. Abschlussgrade sind der Bachelor of Fine Arts sowie der Master of Music.
7
Eine √úbersicht aller Hochschulen, an denen Tontechnik studiert werden kann, ist √ľber das Internet abrufbar (Link: http://www.tonmeister.de/vdt/module…).