Kategorien
Weitere Anleitungen

Wie koche ich meinen Mann schlank?

Was man braucht: genĂŒgend Tricks
Zeitaufwand: mehrere Wochen bis Monate
Schwierigkeit: leicht
Anmerkungen: Auch wenn es die meisten MĂ€nner dringend nötig hĂ€tten, kommt eine DiĂ€t fĂŒr sie nicht in Frage. Mehr als 60 Prozent der MĂ€nner leiden unter Übergewicht. Im Gegensatz zum weiblichen Anteil der Bevölkerung, von welcher es „nur“ etwa 50 Prozent ĂŒbergewichtig sind, setzt sich das Fett bei MĂ€nnern bevorzugt um den Bauch herum an. Dies erhöht die das Risiko, an Kreislauf – oder Stoffwechselstörungen zu erkranken. Mit einigen Tricks, bemerkt der Mann jedoch gar nicht, dass er von seiner Gattin auf DiĂ€t gesetzt wird.
1
Tricksen mit Volumen: Regel Nummer 1: ein Mann darf nie hungrig den Tisch verlassen. Daher immer dafĂŒr sorgen, dass sich ein großes Volumen mit wenig Gehalt auf seinem Teller befindet. So wird der Magen gefĂŒllt und gleichzeitig an Kalorien gespart. Ein großer Salat, mit Gurke, Tomate, Paprika, Röstzwiebeln und HĂ€hnchenbrust eignet sich dafĂŒr hervorragend.
2
Tricksen mit Tellern: Forscher haben festgestellt, dass die meisten MĂ€nner ihren Teller immer leer essen, auch wenn das SĂ€ttigungsgefĂŒhl bereits eingesetzt hat. Aus diesem Grund sollten beim servieren der Speisen immer kleinere Teller verwendet werden. Die Speisen sehen so ĂŒppiger aus. Des Weiteren können blaue und tĂŒrkisene Farben fĂŒr das Gedeck benutzt werden, da diese nachweislich den Appetit zĂŒgeln.
3
Tricksen mit Fett: Die meisten MĂ€nner lieben Fleisch und Wurst, welche viel Fett enthalten. Den Gatten auf vegetarische Kost umzustellen ist also sinnlos. Allerdings kann beim Einkauf darauf geachtet werden, dass das Schnitzel nicht paniert gekauft wird und anstelle von Tee- und Mettwurst magerer Kochschinken im Wagen landet.
4
Tricksen mit FrĂŒhstĂŒck: Wer seinen Gatten in naher Zukunft ohne Schwimmringe sehen möchte, sollte ihn nicht ohne FrĂŒhstĂŒck aus dem Haus lassen. Wer nicht ordentlich frĂŒhstĂŒckt, bekommt spĂ€testens zur Mittagszeit einen riesen Hunger auf gehaltvolles Fleisch an brauner Sauce. Ein Vollkornbrötchen mit KĂ€se, Gurken und Tomaten oder aber ein MĂŒsli mit frischem Obst, schafft dagegen eine ideale Grundlage fĂŒr einen langen Tag und mindert so den Heißhunger zur Mittagspause.
5
Tricksen mit Kochen: So oft wie möglich selbst Kochen, anstatt schnell zur TiefkĂŒhlpizza oder zur Dosensuppe greifen, lautet eine weitere wichtige Regel. Fertigprodukte enthalten eine ganze Reihe an Zusatzstoffen, die entweder selbst dick machen oder indirekt wirken, indem sie Heißhungerattacken auslösen. Der GeschmacksverstĂ€rker Glutamat ist dabei die gefĂ€hrlichste Falle.
6
Tricksen beim Einkauf: Die Gattin sollte ihren Mann nie hungrig in den Supermarkt schicken, da viel Fleisch und Schokolade das Resultat wĂ€ren. Des Weiteren sollten GroßeinkĂ€ufe vermieden werden, da es als bewiesen gilt, dass dort wo mehr vorhanden ist auch mehr verzehrt wird.
7
Tricksen mit Gemeinsamkeit: Es sollte immer darauf geachtet werden, dass Mahlzeiten nicht im Stehen und zwischendurch, sonder gemeinsam und in aller Ruhe genossen werden. Dadurch verringert sich der Drang, immer wieder Kleinigkeiten in sich hineinzustopfen ohne das GefĂŒhl zu haben, jemals am Tag richtig gegessen zu haben.
8
Tricksen mit Trinken: Leider haben auch GetrĂ€nke zusĂ€tzliche Kalorien, die aufgenommen werden ohne das Mann sie bemerkt. Besonders Alkohol ist eine Kalorienbombe. Aber auch hier gib es unterschiede. WĂ€hrend 0,5 l Bier ganze 235 kcal aufweisen, liegt ein 0,5 l Rieslingsschorle nur bei 124 kcal. ZusĂ€tzlich sollten Chips und Salzstangen durch GemĂŒsesticks und Quarkdip ersetzt werden.
9
Tricksen mit Motivation: Ruhig auch einmal alte Urlaubsbilder von vor 10 Jahren aus den Fotokisten kramen und darauf verweisen, wie schlank er doch mal war. Oder aber zu hĂ€rteren Maßnahmen ergreifen und von einem schlanken Arbeitskollegen oder dem Bruder des Gatten schwĂ€rmen.