Kategorien
Gesundheits-Tipps

Wie kann man Löwenzahn bekÀmpfen?

1
ErhÀltlich sind wirksame Mittel gegen Löwenzahn im Gartenfachhandel oder auch im Baumarkt. Dabei können Sie sich direkt vor Ort im GeschÀft beraten lassen und so das passende Mittel auswÀhlen.
2
Entscheiden Sie sich fĂŒr einen Unkrautvernichtungsmittel, sollten Sie beachten, dass Sie nur sparsam damit umgehen. Auch sollten Sie das Mittel nur direkt auf die Pflanze geben, um so zu verhindern, dass der Rasen beschĂ€digt wird. Am besten kaufen Sie sich ein Mittel zum SprĂŒhen, damit Sie treffgenau das Pflanzenmittel anwenden können.
3
Alternativ können Sie auch ein so genanntes selektives Herbizid gegen Löwenzahn verwende. Dabei wirkt dieses Mittel nur gegen zweikeimblÀttrige Pflanzen, wobei die GrÀser des Rasens einkeimblÀttrig sind und somit nicht beschÀdigt werden können. Zu empfehlen ist unter anderem das Mittel Banvel M von Celaflor.
4
Zugleich können Sie den Löwenzahn auch mit einem Distelstecher ausstechen. Dabei mĂŒssen Sie die Wurzel jedoch sorgfĂ€ltig und tief genug entfernen, damit die Pflanze nicht wieder austreiben kann. Ein regelmĂ€ĂŸiges Entfernen aller Pflanzen wirkt genauso effektiv wie die Nutzung von Unkrautvernichtungsmitteln.
5
Um die BekĂ€mpfung zu komplimentieren, sollten Sie auch haushaltsĂŒbliches Salz nutzen. Geben Sie hierbei direkt einen Teelöffel Salz auf die Pflanzen und spĂŒlen Sie anschließen mit etwas Wasser nach. Bereits am nĂ€chsten Tag ist das Braunwerden der Pflanze zu erkennen. Jedoch sollten Sie auch mit dem Salz sparsam umgehen, um den Rasen zu schĂŒtzen.