Kategorien
Gesundheits-Tipps

Wie kann ich mein Bindegewebe stÀrken?

Was man braucht: Massageöl, Gymnastikmatte, Lieblingsmusik
Kostenpunkt: Bei regelmĂ€ĂŸigem Sport kann man auf ĂŒberteuerte Kosmetika mit zweifelhaften Erfolgsaussichten verzichten. Die Vorbeugung ist völlig kostenlos.
Zeitaufwand: 15 – 20 Minuten tĂ€glich
Schwierigkeit: leicht
Anmerkungen: Das Bindegewebe kann man nur durch regelmĂ€ĂŸiges Workout stĂ€rken. Joggen und Radfahren kann helfen, aber gezielte Übungen und regelmĂ€ĂŸige Massagen helfen darĂŒber hinaus effektiv vor Cellulite bzw. Orangenhaut zu schĂŒtzen. Allerdings ist eine Neigung zu Cellulite genetisch vererbbar. Manche Menschen, vor allem Frauen, sind anfĂ€lliger als andere.
1
Vor dem Workout kurz aufwÀrmen.
2
Wer keinen Heimtrainer hat, kann dies auch einfach zur persönlichen Lieblingsmusik tanzen, bis die Beinmuskeln aufgewÀrmt sind.
3
Im Internet gibt es zahlreiche Anleitungen fĂŒr effektive Bein- und PoĂŒbungen. Ein effektives Kurz-Work-Out finden Sie zum Beispiel unter http://www.fitforfun.de/sport/fitne….
4
Mit den Suchworten BeinĂŒbungen bzw. PoĂŒbungen können Sie alternative Übungen googlen.
5
Nach dem Training warm duschen. Kalte und warme WechselbĂ€der straffen das Bindegewebe zusĂ€tzlich und sorgen fĂŒr eine gute Durchblutung.
6
Eine Bindegewebsmassage strafft die Haut und das Gewebe zusÀtzlich.
7
Hierzu ein bisschen Massageöl auf die Haut geben und mit kreisenden Bewegungen einmassieren.
8
Mit zwei Fingerspitzen die Haut zupfen und so fĂŒr gute Durchblutung sorgen.
9
Anschließend mit sanftem Druck in kleinen Kreisen den gesamten Oberschenkel- und Po-Bereich durchkneten.