Kategorien
Gesundheits-Tipps

Wie kann man Erdwespen bekämpfen?

Was man braucht: Imker, Spaten, Wasser, Schädlingsbekämpfer
Schwierigkeit: mittel
Anmerkungen: Wie die Bezeichnung bereits verr√§t, lebt die so genannte Erdwespe in der Erde. Sie sollte jedoch nicht mit Bienen verwechselt werden. Um nun Erdwespen im Garten zu bek√§mpfen, bietet Ihnen die folgende Anleitung die M√∂glichkeit, mit nur wenigen Mitteln das gew√ľnschte Ergebnis zu erzielen.
1
Ihren Bau bewohnt die Erdwespe in der Regel nur ein Jahr lang. Vorteilhaft ist es bei der Bek√§mpfung der Erdwespen, wenn Sie einen Imker in der N√§he haben, der die Wespen umsetzen kann. Mit einer professionellen Ausr√ľstung und dem fundierten Fachwissen kann dieser die Tiere ohne Gefahr aus Ihrem Garten entfernen.
2
Wenn Sie die Tiere jedoch selbst bek√§mpfen m√∂chten, sollten Sie vor allem in den fr√ľhen Morgenstunden oder auch sp√§t abends gegen die Wespen vorgehen.
3
Hierbei m√ľssen Sie alle Eing√§nge der Wespen zu Ihrem Bau mit reichlich Wasser einspr√ľhen. Durch das Wasser k√∂nnen die Wespen nicht mehr ausfliegen, da ihre Fl√ľgel verkleben.
4
Um die Erdwespen jedoch nicht zu töten, sollten Sie die Erde rund um den Bau der Wespe großflächig umgraben. Beim Umgraben zerstören Sie die Eingänge zum Bau, sodass die Erdwespen sich verirren und einen neuen Ort aufsuchen.
5
Als weitere Möglichkeit können Sie die Erdwespen durch Ausräuchern bekämpfen. Dabei gibt es im Handel spezielle Sprays, die Sie kaufen können.