Kategorien
Top Anleitungen

Wie erkenne ich L├╝gen

Was man braucht: gute Beobachtungsgabe
Kostenpunkt: kostenfrei
Zeitaufwand: kommt auf das Gespr├Ąch und seine ├ťberzeugung an
Schwierigkeit: je nach Geschick des Gegen├╝bers
Anmerkungen: Es gibt viele Anzeichen darauf, dass jemand gut und gerne in den Verdacht zu r├╝cken ist. Einen Beweis daf├╝r hat man aber erst nach einem inhaltlichen Fehler oder einem Gest├Ąndnis des L├╝genden oder eines zeugen. Dieser Anleiter besch├Ąftigt sich mit Signalen der K├Ârpersprache.
1
Die Annahme, dass ein L├╝gender den Blick abwendet w├Ąhrend ein Nichtl├╝gner den Blickkontakt aufrecht erhalten kann, ist eine M├Ąr. Viele L├╝gner starren einem auf Grund dieser Annahme erst recht in die Pupillen.
2
Wenn eine Person befragt wird und man m├Âchte wissen um den Wahrheitsgehalt eines Sachverhaltes, keine Ja/Nein-Fragen stellen, an der Antwort l├Ąsst sich wenig erkennen.
3
Die Person ausreden lassen, eine Konstruktion von Nichtwahrem oder Nichtstattgefundenem ist umso schwieriger, je l├Ąnger die ├äu├čerung dauert. Auf verallgemeinernde Aussagen achten.
4
R├╝ckfragen stellen. Ein Wahrheitssagender kann zwischen Vorher und Nachher hin- und herspringen in Gedanken, ein L├╝gner muss dauernd neue Elemente erfinden, die seiner Version nicht widersprechen d├╝rfen.
5
Der L├╝gende vermeidet ausgiebige Beschreibungen, f├Ąllt in (meist vor├╝berlegte) S├Ątze ohne viel Adjektive und abwechslungsarmem Wortschatz ├╝ber.
6
Bestimmte Verlegenheitsgesten wie das Auf- und Zumachen von Taschen/Brieftaschen, dem Korrigieren der Kleidung oder dem Spielen an Ohr/Lippe/Haaren sind ungew├Âhnlich, k├Ânnten zum Selbstschutz dienen.
7
Auch das Sprechen mit der Hand vorm Mund bzw. am Kinn kann vom L├╝gner benutzt werden, dass er bei R├╝ckfragen behauptet, doch was ganz anderes gesagt zu haben, das man durch die Undeutlichkeit wegen der Hand so nicht verstanden habe.
8
Wirken Sie als Fragesteller interessiert, das hebt beim Gegen├╝ber das Gef├╝hl, ins Detail gehen zu m├╝ssen, um Sie zufrieden zu stellen.
9
Eine Leugnung wird nicht mit einem plausiblen Beleg verst├Ąrkt, sondern mit einer weiteren Leugnung, die in dem Moment irrelevant ist.
10
Langes, abrupt eintretendes Schweigen nach dem Dialog kann bewirken, dass der Verd├Ąchtige selbst zu reden anf├Ąngt, und zwar entweder belangloses Zeug, das man vorher noch nie von ihm h├Ârte oder nochmal eine Bekr├Ąftigung der Leugnung/Unwahrheit.