Kategorien
Gesundheits-Tipps

Was tun gegen Brechdurchfall – Hausmittel?

Anmerkungen: Brennender Durst, aber auch K├Ąlte und heftiges Erbrechen in Kombination mit Durchfall sind die Anzeichen des so genannten Brechdurchfalles. Dabei wird die Infektionskrankheit des Magendarmtraktes sowohl durch Bakterien als auch durch Viren verursacht.
1
Bei einem Brechdurchfall m├╝ssen Sie dringend darauf achten, dass Sie gen├╝gend trinken. Schlie├člich muss der Fl├╝ssigkeitsverlust, der durch das Erbrechen und den Durchfall entsteht, ausgeglichen werden.
2
Aber auch eine Traubenzucker-Salz-L├Âsung, die in der Apotheke erh├Ąltlich ist, eignet sich, um den Brechtdurchfall zu behandeln.
3
Falls Sie bei der Fl├╝ssigkeitszufuhr jedoch keine Fortschritte machen, sollten Sie mit dem Ganz zum Arzt oder in die Klinik nicht allzu lange warten. Bei Kleinkindern und S├Ąuglingen sollten die Eltern die betroffenen Kinder bereits nach einem Tag mit Brechdurchfall zum Arzt bringen.
4
Bei einem sehr starken Durchfall gilt im Allgemeinen, dass Sie f├╝r 24 Stunden auf feste Nahrung verzichten sollten. Stattdessen sollten Sie viel, vor allem hei├če Getr├Ąnke wie beispielsweise unges├╝├čten Kamillen- oder Schwarztee, trinken.
5
Als weiteres Hausmittel eignen sich Heidel- und Brombeeren. Dabei sollten Sie ein bis zwei Teel├Âffel von den Beeren leicht zerkauen. Diese Anwendung sollten Sie mehrmals am Tag durchf├╝hren. Sie k├Ânnen dieses Hausmittel auch als Tee gegen Brechdurchfall nutzen.
6
Bei einem Brechdurchfall hilft es zudem, wenn Sie Salzstangen mit Cola essen. Alternativ k├Ânnen Sie gesalzene Zwiebelw├╝rfel mit Wei├čbrot essen.
7
T├Ąglich sollten Sie schwarzen Tee mit einer kleinen Prise Salz trinken. Dazu k├Ânnen Sie Bitterschokolade oder auch Zwieback zu sich nehmen.