Kategorien
Gesundheits-Tipps

Was sind gute Hausmittel gegen Cellulite?

Was man braucht: Kaffeesatz, HautbĂŒrste, EfeublĂ€tter, Schachtelhalm, rohe Kartoffel
Kostenpunkt: BĂŒrste ab 3 Euro, Efeu oder Schachtelhalm ab 2 Euro
Zeitaufwand: 15 Minuten
Schwierigkeit: einfach
1
Orangenhaut, auch Cellulite genannt, tritt meist bei Frauen auf, wobei das Alter eine untergeordnete Rolle spielt. HÀufig sind falsche ErnÀhrungsgewohnheiten und mangelnde körperliche BetÀtigung die Ursachen.
2
Verbessern Sie das Hausbild mit einfachen Hausmitteln: Beginnen Sie mit einer tĂ€glichen BĂŒrstenmassage. ZusĂ€tzlich sollten Sie Wechselduschen durchfĂŒhren, denn auch diese steigern die Zirkulation der LymphflĂŒssigkeit.
3
FĂŒhren Sie tĂ€gliche Abreibungen mit Kaffeesatz durch, und zwar an allen betroffenen Stellen, also notfalls auch an den Armen. Neueste Forschungen haben nachgewiesen, dass Koffein in der Lage in Cellulite zumindest zu verbessern, möglicherweise sogar zu beseitigen.
4
Mindest zweimal pro Woche behandeln Sie zusĂ€tzlich mit Efeuauflagen: Kochen Sie drei Handvoll EfeublĂ€tter mit einem Liter Wasser fĂŒr etwa fĂŒnf Minuten auf. Nach dem Abseihen tauchen Sie TĂŒcher in den Efeutee, um 10-minĂŒtige Auflagen zu machen.
5
Schachtelhalmtee zeigt dieselbe straffende Tiefenwirkung. Beide Tees können Sie fĂŒr Agar-Agar-Packungen anwenden: 5 Esslöffel Agar-Agar werden mit Tee zu einem Brei verrĂŒhrt und auf die Orangenhaut aufgetragen. Lassen Sie die Packung 10 Minuten unter einem Handtuch einwirken.
6
Eine weitere, sehr einfache Möglichkeit, den Stoffwechsel anzuregen, ist das Abreiben der betroffenen Stellen mit einer rohen Kartoffelscheibe. Auch diese Behandlung können Sie tĂ€glich durchfĂŒhren.