Kategorien
Gesundheits-Tipps

Was hilft gegen Sonnenallergie – Hausmittel?

Was man braucht: Milch, Karotten, Essig, Buttermilch
Kostenpunkt: weniger als 1 Euro
Zeitaufwand: 10 Minuten
Schwierigkeit: einfach
1
Vermeiden Sie bei Sonneneinstrahlung vor allen Dingen ParfĂŒms, jedoch auch ZitrusfrĂŒchte, die die Allergie herrufen oder zumindest verstĂ€rken können.
2
Als erste Maßnahme trinken Sie ein oder zwei GlĂ€ser Milch, denn das enthaltene Kalzium wirkt gegen die Allergiebereitschaft des Körpers.
3
Rohe Karotten wirken durch das enthaltene Beta Carotin ebenfalls gegen Sonnenallergie, sollten allerdings schon einige Tage vorher gegessen werden.
4
Sollten bereits juckende Quaddeln entstanden sein, waschen Sie die betroffenen Stellen mit verdĂŒnntem Essig ab oder mit einem milchgetrĂ€nkten Wattebausch.
5
Lindernd wirkt auch frische Buttermilch, die mittels Wattebausch oder mit den Fingerspitzen sanft auf die betroffenen Stellen aufgetragen wird.
6
Duschen Sie nach dem Schwimmen sofort ab, um Salzwasser oder Chlorwasser zu entfernen, denn diese verstÀrkten eine bestehende Sonnenallergie ebenfalls.