Kategorien
Gesundheits-Tipps

Was hilft gegen Kopfjucken – Hausmittel?

Was man braucht: Birkenbl├Ątter (ersatzweise Brennnesselbl├Ątter), 1 Liter Alkohol (90%), 1 Gurke, Essig (am besten Apfelessig)
Kostenpunkt: Kr├Ąuter unter 1,50 Euro (Reformhaus, Bioladen oder Apotheke)
Zeitaufwand: 15 Minuten
Schwierigkeit: einfach
1
Birkenwasser oder Gurkenwasser k├Ânnen den Juckreiz in Sekundenschnelle lindern.
2
Kochen Sie einen Absud aus zwei Handvoll Birkenbl├Ątter auf einen Liter Wasser und lassen Sie diesen etwa zehn Minuten lang ziehen. Nach dem Abseihen und Abk├╝hlen gie├čen Sie das Wasser ├╝ber die Kopfhaut und trocknen die Haare gut.
3
Gurkenwasser: Raspeln Sie eine Gurke auf der Reibe und pressen Sie den Saft durch ein Sieb. Der frische Gurkensaft wird ebenfalls direkt auf die Kopfhaut aufgetragen. Bewahren Sie den Saft im K├╝hlschrank auf.
4
F├╝r zwischendurch fertigen Sie am besten Birkenbl├Ąttertinktur an: Eine Flasche mit gro├čer ├ľffnung wird mit Birnenbl├Ąttern gef├╝hlt und mit reinem Alkohol (90%) ├╝bergossen. Die Mischung sollte zwei Wochen zimmerwarm stehen, bevor sie gefiltert wird.
5
Bei Bedarf tragen Sie die Tinktur mit einem Wattebusch oder einer Pipette direkt auf die juckende Kopfhaut.Zum Ansetzen einer solchen Tinktur k├Ânnen auch Brennnesselbl├Ątter benutzt werden. Die Herstellungsweise ist dieselbe.
6
Sollte der Juckreiz von Haarschuppen kommen, f├Âhnen Sie die Haare nur lauwarm, aber immer vollst├Ąndig trocken.
7
Besteht Verdacht auf Kopfl├Ąuse, geben Sie vor dem Haarewaschen unverd├╝nnten Essig (am besten Apfelessig) direkt auf die Kopfhaut und lassen diesen mindestens 30 Minuten einwirken.