Kategorien
Gesundheits-Tipps

Was hilft gegen Katzenflöhe – Hausmittel?

Was man braucht: 1 Liter Reinigeralkohol, 15 Nelken, 1 Liter Essig, 1 Zitrone, Chlorlösung, frischer Farn oder Wermutkraut
Kostenpunkt: Alkohol 1 Euro, Essig, 1 Euro, Chlorlösung 2 Euro
Zeitaufwand: 30 Minuten
Schwierigkeit: mittel
1
ZĂŒcken Sie bei Katzenflöhen nicht die Chemiekeule; schaffen Sie Abhilfe mit bewĂ€hrten, sparsamen Hausmitteln.
2
Zuletzt behandeln Sie auch das Tier selbst: In eine Liter-Flasche flĂŒssigen Reinigungsalkohol geben Sie 15 bis 20 Nelken. Lassen Sie diese Mischung einige Tage stehen und fĂŒllen sie dann in eine SprĂŒhflasche. Das Tier wird nun am ganzen Körper, auch hinter den Ohren, am Bauch und zwischen den Zehen eingesprĂŒht und mit einem Frottierttuch krĂ€ftig abgerieben. Wiederholen Sie die Behandlung tĂ€glich, bis die Flöhe verschwunden sind.
3
SelbstverstĂ€ndlich mĂŒssen Sie auch die Schlafstelle der Katze behandeln. Hier mischen Sie einen Liter Essig mit dem Saft von einer Zitrone und waschen mit dieser Mischung den Schlafplatz sorgfĂ€ltig ab. Decken oder TĂŒcher werden mit Chlorlösung desinfiziert und separat gewaschen.
4
Um Flöhe abzuwehren können Sie das Katzenfell mit etwas Farn abreiben oder einen Farn um das Halsband flechten. Auch Wermutkraut vertreibt so die Flöhe.