Kategorien
Top Anleitungen

Wie kann man st├Ąndige M├╝digkeit bek├Ąmpfen

Anmerkungen: Nicht wenige Menschen plagt ein st├Ąndiges M├╝digkeits- und Abgeschlagenheitsgef├╝hl. Die Ursachen hierf├╝r k├Ânnen vielerlei Natur sein. Meist ist st├Ąndige M├╝digkeit kein Indikator f├╝r ernsthafte gesundheitliche Probleme, kann aber in der Tat auch auf eine Krankheit hinwesen. Den Kampf gegen die M├╝digkeit sollte man zun├Ąchst mir reinen ÔÇ×HausmittelchenÔÇť zu bek├Ąmpfen versuchen.
1
Getr├Ąnke wie Tee, Kaffee oder Cola enthalten Koffein, einen Stoff, der eine anregende Wirkung besitzt und der M├╝digkeit vorbeugt.
2
Ansonsten gilt: viel Bewegung und frische Luft, Sonne tanken, Freude bereitende Herausvorderungen im Alltag suchen. Und somit die Aussch├╝ttung von Endorphine und Adrenalin f├Ârdern.
3
Auch eine geregelte Tagesstruktur, bei welcher man einen kleinen Mittagschlaf (ca ┬Ż Stunde) einplant, kann helfen, gegen die M├╝digkeit anzukommen. Vielen Menschen hilft zudem Yoga.
4
Des Weiteren kann eine gesunde und ausgewogene Ern├Ąhrung dazu beitragen, sich munter und aktiv zu f├╝hlen. Viel frisches Obst und leicht ged├╝nstetes Gem├╝se sind Vitaminreich und sollten dem schnellen Gang zum Fast Food Restaurant vorgezogen werden. Vollkornprodukte enthalten Ballaststoffe und wichtige Spurenelemente, die f├╝r den K├Ârper notwendig sind, von diesem aber nicht selbst hergestellt werden k├Ânnen.
5
Ein klassischer M├╝demacher ist Zucker und sollte daher nur in Ma├čen genossen werden. Was viele nicht wissen: St├Ąrke wird in Kombination mit Speichel zu Zucker zersetzt. Viel St├Ąrke enthalten alle Lebensmittel die ausschlie├člich aus Wei├čmehl bestehen. Ein weiteres Argument, das f├╝r die Umstellung auf Vollkorn spricht.
6
Auch die Leber sollte geschont werden, denn es hei├čt: ÔÇ×Der Schmerz der Leber ist die M├╝digkeitÔÇť. Da die Leber nicht enerviert ist, kann sie auch keine Schmerzen empfinden. Allgemein reagiert der K├Ârper mit Schmerzen, um zu zeigen, dass etwas nicht stimmt. Ist die Leber nun aber ├╝berbelastet, kann es passieren, dass sie zu wenige Baustoffe f├╝r die Produktion der roten Blutk├Ârperchen an das Knochenmark abgibt.
7
Dies wiederrum hat die Folge, dass zu wenige rote Blutk├Ârperchen (Erythrozyten) hergestellt werden. Da rote Blutk├Ârperchen alle Organe des K├Ârpers mit Sauerstoff versorgen, kann die Sauerstoffversorgung nicht ausreichend gew├Ąhrleistet werden. M├╝digkeit tritt ein. Das Fazit lautet daher: Nahrungsmittel, die Leber stark belasten, meiden. Alkohol und fette Speisen sind dabei Vorreiter.
8
Wenn alles nichts hilft, sollte ein Arzt aufgesucht werden, denn h├Ąufig ist auch ein schwacher Puls oder ein niedriger Blutdruck Ursache f├╝r das Problem. Im schlimmsten Falle kann auch eine Diabetes Mellitus diagnostiziert werden, was aber eher nicht die Regel ist.