Kategorien
Weitere Anleitungen

Wie kann man Rotwein selber machen?

Was man braucht: trockene Backhefe, 2-3 cl Wasser, 3 Liter 100%iger Saft von roten Trauben, leere Glasflaschen, ein Trichter, Kristallzucker, Gummiringe, Papierhandtuch
Kostenpunkt: circa 5 Euro
Schwierigkeit: relativ einfach
Anmerkungen: Eine ANleitung wie man Rotwein sehr leicht selber machen kann, da man f├╝r dieses Rezept Traubensaft verwendet und nicht selbst Trauben pressen muss.
1
Als erstes werden vier leere Flaschen gr├╝ndlich ausgekocht. Die drei Liter Traubensaft werden auf die vier leeren Flaschen verteilt.
2
In die zu Dreiviertel gef├╝llten Flaschen werden nun jeweils 2,5 Essl├Âffel Zucker gegeben. Die Flaschen m├╝ssen nun so lange gesch├╝ttelt werden bis sich der Zucker aufgel├Âst hat. Den Zucker ben├Âtigt man nicht nur f├╝r den GEschmack, er erh├Âht auch den Alkoholgehalt auf etwa 10%.
3
Nun wird der Hefeansatz vorbereitet. 1/2 Teel├Âffel Trockenhefe wird zusammen mit 2-3 cl lauwarmen Wasser und einem Teel├Âffel Zucker in ein sauberen Gef├Ą├č gegeben und vermischt bis sich Zucker und Hefe aufgel├Âst haben.
4
Auf das Glas wird nun eine Untertasse oder etwas ├Ąhnliches gelegt, das ganze f├╝r einige Stunden an einen dunklen Ort stellen. Auf der Oberfl├Ąche sollte sich nun eine dicke Schaumschicht bilden.
5
Die Hefemischung wird nun auf die vier Flaschen verteilt. Jeweils ein Viertel der Schaumschicht und etwa 3 Teel├Âffel des Wassers werden in jede Flasche gegeben. Die Flaschen werden leicht gesch├╝ttelt damit sich alles gut vermischt.
6
Nun werden die ├ľffnungen der Flasche mit Papiert├╝chern abgedichtet, da zwar keine Luft eindringen darf, die entstehenden Gase aber aus der Flasche entweichen m├╝ssen. Die Papiert├╝cher k├Ânnen mit einem Gummiring oder Tesafilm fixiert werden.
7
Die Flaschen m├╝ssen nun zum G├Ąren an einen m├Âglichst dunklen und geruchlosen Ort gestellt werden, die Ideal-Temperatur ist etwa 25 ┬░C. Stellt man die Flaschen an einen Ort mit dieser Temperatur ben├Âtigt der Fermentierungsprozess etwa 9-12 Tage, ist die Temperatur k├Ąlter dauert es etwas l├Ąnger.
8
Nach der angegebenen Zeit sollten sich am Boden der Flaschen Ablagerungen gebildet haben, der Inhalt der Flashen ist alkoholisch und tr├╝be.
9
Damit der G├Ąrprozess wieder in Gnag kommt und die Tr├╝bheit etwas vermindert wird kann der Wein etwa 3 oder 4 mal umgesch├╝ttet werden.
10
Der Inhalt der vier Flaschen wird nun wieder auf drei gereinigte Flaschen verteilt, die Ablagerungen am Boden d├╝rfen nicht mitgegossen werden. Beim Gie├čen sollt der Wein so viel wie nur m├Âglich Sprudeln.
11
Anschlie├čend werden die Flaschen wieder mit Papiert├╝chern abgedichtet.
12
So verf├Ąhrt man nun drei oder vier mal im Abstand von 1 bis 2 Tagen.
13
Beim letzten umgie├čen sollte man das Sprudeln vermindern, der Wein sollte jetzt klar sein und keinen Absatz mehr haben.
14
Nun kann der Wein getrunken werden.