Kategorien
Uni-Wissen

Was und wo kann man in Hannover studieren?

1
Hannover ist die Hauptstadt des norddeutschen Bundeslandes Niedersachsen und gleichzeitig auch mit ├╝ber 500.000 Einwohnern, die gr├Â├čte Stadt im Bundesland. Insgesamt studieren hier etwa 35.000 Studenten an 5 Hochschulen, von denen die Gottfried Wilhelm Leibnitz Universit├Ąt (LUH) mit Abstand die gr├Â├čte ist.
2
An der LUH (www.uni-hannover.de) werden aktuell etwa 20.500 Studenten in rund 75 Studienf├Ąchern unterrichtet. Die Lehrgebiete setzen sich aus den 9 Fakult├Ąten Architektur und Landschaft, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Rechtswissenschaften, Maschinenbau, Mathematik, Naturwissenschaften, Philosophie und Wirtschaft zusammen. Besonders hervorhebenswert sind die Studieng├Ąnge aus den Bereichen Architektur und Landschaft, Gartenbau und Wirtschaft.
3
Eine weitere sehr bekannte Hochschule in Hannover ist die Medizinische Hochschule Hannover (MHH; www.mhh.de) mit dem ihr angeschlossenen Universit├Ątsklinikum. An der MHH studieren regelm├Ą├čig etwa 3.000 Studenten in den Studieng├Ąngen Humanmedizin, Zahnmedizin, Biomedizin und Biochemie. Dar├╝ber hinaus stehen als Aufbau- und Weiterbildungsstudieng├Ąnge noch Infektionsbiologie, Regenerative Wissenschaften, Molekulare Medizin sowie Bev├Âlkerungsmedizin und Gesundheitswesen zur Auswahl. Gemeinsam mit der LUH werden die Studieng├Ąnge Biologie, Biochemie, Biomedizintechnik und Systemische Neurowissenschaften durchgef├╝hrt.
4
Die Stiftung Tier├Ąrztliche Hochschule Hannover (TiHo; www.tiho-hannover.der) ist eine der renommiertesten tiermedizinischen Hochschulen weltweit und eine von nur zwei Standorten in Deutschland, an denen Veterin├Ąrmedizin studiert werden kann. Insgesamt sind an der TiHo mehr als 2.400 Studierende eingeschrieben, welche zu einem ├╝berwiegenden Gro├čteil Veterin├Ąrmedizin studieren. Weitere Studieng├Ąnge sind Animal Biology sowie Biomedical Biology. In Kooperation mit der MHH und der LUH wird au├čerdem noch der Studiengang Biologie angeboten. Kernaufgaben der TiHo sind neben den Dienstleistungen in Form der Behandlung von Tieren auch die Forschung und Lehre, vor allem in den Bereichen der Infektionsmedizin, Neurowissenschaften, Tiergesundheit und Lebensmittelqualit├Ąt. Die Forschung wird dabei mit anderen Hochschuleinrichtungen (LUH und MHH) sowie der regionalen Industrie koordiniert.
5
Seit 1971 gibt es zudem in Hannover eine Fachhochschule (FHH; www.fh-hannover.de), an der aktuell etwa 7.000 Studierende eingeschrieben sind. Die FHH setzt sich aus den 5 Fakult├Ąten Elektrotechnik, Maschinenbau, Medien und Design, Wirtschaft und Informatik sowie Diakonie, Gesundheit und Soziales zusammen und zeichnet sich, wie alle deutschen Fachhochschulen, durch einen besonders starken Praxisbezug in den Studieng├Ąngen aus. Unterstrichen wird dies in Form einer sehr engen Zusammenarbeit mit der ├Ârtlichen Industrie und ├Âffentlichen Einrichtungen.
6
Die Hochschule f├╝r Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH; www.hmtm-hannover.de) ist eine k├╝nstlerisch-wissenschaftlich ausgerichtete Hochschule, die ihre Studierenden in insgesamt 20 Studieng├Ąngen zu Schauspielern, Musikern, Musik- und Medienwissenschaftlern sowie Musiklehrern ausbildet. Der Fokus liegt dabei in der Erzeugung von Synergien aus Wissenschaft und Kunst sowie der Erg├Ąnzung durch p├Ądagogische F├Ącher.
7
Eine ├ťbersicht aller Hochschulen in Hannover ist im Internet unter dem Link www.studentenwerk-hannover.de/vor-sih.html aufgef├╝hrt.