Kategorien
Gesundheits-Tipps

Was sind gute Hausmittel fĂŒr Haare?

Was man braucht: Eigelb, Olivenöl, Mandeln, Milch, destilliertes Wasser, Zitronensaft, Pfefferminztee
Anmerkungen: Es gibt verschiedene Haartypen, beispielsweise trockenes oder fettiges Haar. FĂŒr die Pflege des einzelnen Haartyps haben sich verschiedene Hausmittel entwickelt.
1
Ein schon lange bekanntes Hausmittel fĂŒr trockene Haare ist eine Mischung aus Eigelb und Olivenöl. Zuerst schlĂ€gt man ein Ei auf, trennt das Eigelb vom Eiweiß und mischt dann das Eigelb mit zwei Esslöffel Olivenöl zu einer Emulsion.
2
Die entstandene Emulsion massiert man einfach strĂ€hnenweise in die Haare ein und lĂ€sst alles eine gute halbe Stunde einwirken. Anschließend werden die Haare gut durchgespĂŒlt, bis sie wieder sauber sind. Diese Methode kann man mehrmals in der Woche anwenden.
3
Ein gutes Hausmittel zur Pflege von trockenem Haar ist eine Mischung aus Mandeln und Milch. Man mischt einfach zwei Esslöffel fein gemahlener Mandeln mit etwa 200 ml Milch und lÀsst das Ganze kurz stehen.
4
Anschließend wĂ€scht man sich mit der Mischung ganz normal die Haare. Nach dem Waschen gut ausspĂŒlen, damit keine Reste im Haar bleiben. Eine Anwendung mehrmals in der Woche ist möglich.
5
Als gutes Hausmittel fĂŒr fettige Haare gilt eine Mischung aus destilliertem Wasser und Zitronensaft. Zuerst presst man zwei Zitronen aus und gibt den Saft in 250 ml destilliertes Wasser.
6
Mit dieser Mischung kann man dann die Haare, jeweils nach dem normalen Waschen, mehrmals in der Woche spĂŒlen.
7
Ein ebenfalls sehr wirksames Hausmittel fĂŒr fettiges Haar ist Pfefferminztee. Man kocht einfach eine Tasse oder Kanne Pfefferminztee und lĂ€sst diesen sehr lange ziehen.
8
Nach dem AbkĂŒhlen werden die Haare mit dem Tee eingerieben, allerdings erst nach dem Waschen. Einfach ein wenig einwirken lassen und dann die Haare nochmals kurz ausspĂŒlen.