Kategorien
Top Anleitungen

Wie wird man nach einer H├╝ftoperation schnell wieder fit und gesund?

1
Wichtig f├╝r eine schnelle Regeneration der H├╝fte ist das m├Âglichst schnelle und intensive Einwachsen der Prothese in den Oberschenkelknochen (Femur). Deshalb sollten alle REHA-Ma├čnahmen, die sich in Deutschland routinem├Ą├čig an die OP anschlie├čen, vollst├Ąndig und geduldig mitgemacht werden. Dazu geh├Âren:
2
Physiotherapie mit gezielten gymnastischen ├ťbungen zur St├Ąrkung der Muskulatur, Massage der Wundregion, Radfahren auf dem Ergometer, Wasser├╝bungen.
3
In dieser Zeit werden noch Kr├╝cken ben├╝tzt, um zu gro├čen Druck von der Prothese und das sie umgebende Gewebe zu nehmen. Am Ende der REHA k├Ânnen ganz aktive Patienten mit einem guten Heilungsprozess schon zeitweise auf die Kr├╝cken verzichten.
4
Der eigentliche Wiederherstellungsprozess beginnt nach der REHA, wenn man selbst die ├ťbungen machen muss, die w├Ąhrend der REHA unter professioneller Anleitung der Physiotherapeuten und in Gesellschaft der Mit-Patienten ganz leicht vonstatten gingen.
5
Die schonendste Sportart f├╝r einen H├╝ftpatienten ist das Radfahren. Das kann er schon innerhalb der ersten 4 Wochen nach der Operation probieren und, wenn schmerzfrei m├Âglich, jeden Tag praktizieren.
6
Lange Spazierg├Ąnge erg├Ąnzen diesen Training, indem dabei die richtigen Muskelpartien f├╝rs Laufen angestrengt und gest├Ąrkt werden.
7
Ab der 6. Woche kann zur Vollbelastung ├╝bergegangen werden, also z.B. auch der Einbeinstand auf der operierten Seite ausgef├╝hrt werden Treppensteigen mit einseitiger Belastung st├Ąrkt die Beinmuskulatur. Letzteres ist das A und O f├╝r einen normalen Gang, da durch eine starke Muskulatur die Unsicherheit bei Normalbelastung abgebaut wird.
8
Nach 2 bis sp├Ątestens 3 Monaten sollte der H├╝ftpatient beim Gehen und Tragen von schweren Gegenst├Ąnden nicht mehr von einem Gesunden unterscheidbar sein. Nat├╝rlich sind alle Belastungsschritte mit dem Orthop├Ąden abzustimmen.