Kategorien
Karriere-Ratgeber

Wie werde ich Kinderg├Ąrtnerin?

Zeitaufwand: 2 bis 4 Jahre
Schwierigkeit: mittel
1
M├Âchte man den Beruf der Kinderg├Ąrtnerin ergreifen, sollte man das Fachabitur oder den Realschulabschluss in der Tasche haben und nat├╝rlich kinderfreundlich, feinf├╝hlig und stressresistent sein.
2
Die Ausbildung zur Kinderg├Ąrtnerin bzw. Erzieherin variiert von Bundesland zu Bundesland. Meist ist eine schulische Ausbildung mit entsprechenden Praktika vorgesehen.
3
Die Kriterien zur Auswahl der Bewerber k├Ânnen die Schulen in der Regel selbst bestimmen. Neben den vorgeschrieben Schulabschl├╝ssen werden auch meist ein Gesundheitszeugnis, ein polizeiliches F├╝hrungszeugnis und ein Erste-Hilfe-Kurs verlangt.
4
In der Schule lernt man die Theorie, die f├╝r den Beruf erforderlich ist. Dazu geh├Âren u.a. sozialp├Ądagogische Grundlagen, rechtliches Verhalten, medizinische Grundkenntnisse und Gespr├Ąchsf├╝hrung. Den praktischen Teil erlernt man im Anschluss durch Betriebspraktika, durch die man vor allem Berufserfahrung sammeln soll.
5
Den Abschluss der Ausbildung zur Kinderg├Ąrtnerin bildet eine schriftliche, eine m├╝ndliche und eine praktische Pr├╝fung sowie ein weiteres Anerkennungspraktikum. Hat man diese Dinge erfolgreich absolviert, kann man sich staatlich anerkannte Erzieherin nennen.
6
Bei der Wahl des Ausbildungsberufes zur Erzieherin sollte man in erster Linie beachten, dass man w├Ąhrend der eigentlichen Ausbildung kein Gehalt bezahlt bekommt. Eine Verg├╝tung erfolgt erst im Anerkennungspraktikum.
7
Teilweise ist es m├Âglich eine berufsbegleitende Ausbildung zu machen, d.h. man nimmt an mehreren schulischen Ausbildungsbl├Âcken teil und arbeitet in der schulfreien Zeit. Diese M├Âglichkeit ist jedoch eher selten bzw. nur schwer zu finden.