Kategorien
Karriere-Ratgeber

Wie werde ich Ingenieur?

Was man braucht: F├╝r das Studium ist das Abitur unabdingbar.
Kostenpunkt: Je nach Bundesland sowie Hochschule fallen in Deutschland unterschiedliche Studiengeb├╝hren an.
Zeitaufwand: Das Studium beansprucht einen Zeitraum von f├╝nf bis sechs Jahren.
Schwierigkeit: anspruchsvoll
Anmerkungen: Den Beruf Ingenieur als solchen gibt es nicht. Vielmehr handelt es sich bei einem Ingenieur um einen Fachmann, der sich auf ein bestimmtes Gebiet im Ingenieurwesen spezialisiert hat.
1
In erster Linie ist ein Schulabschluss notwendig, um an der Universit├Ąt studieren zu k├Ânnen. Somit m├╝ssen Sie entweder das Abitur oder auch das Fachabitur, das Sie nach zw├Âlf Jahren erhalten, in der Tasche haben. Auch eine gewisse Grundaffinit├Ąt in F├Ąchern, wie beispielsweise Chemie, Mathematik oder Physik, ist f├╝r das nachfolgende Studium von gro├čer Bedeutung.
2
Nachdem Sie das Abitur oder Fachabitur erfolgreich bestanden haben, m├╝ssen Sie sich an einer Hochschule bewerben. Hierzu m├╝ssen Sie sich zun├Ąchst f├╝r eine Universit├Ąt entscheiden und sich anschlie├čend bewerben. Dabei werden Sie erkennen, dass unterschiedliche Studieng├Ąnge f├╝r das Ingenieurwesen angeboten werden. Je nachdem, in welche Richtung die Ausbildung geht, k├Ânnen sich die Studieng├Ąnge erheblich voneinander unterscheiden.
3
Informieren Sie sich rechzeitig auf der Internetseite der Hochschulen oder anhand von Brosch├╝ren, die Ihnen die Universit├Ąten zu den jeweiligen Studieng├Ąngen anbieten.
4
Nun ist es von Bedeutung, das Studium erfolgreich zu absolvieren und die jeweiligen Klausuren zu bestehen. Dar├╝ber hinaus folgt zum Ende der Studienzeit auch eine Bachelor- oder Diplomarbeit, die ebenfalls bewertet wird. Neben der Diplomarbeit m├╝ssen Sie sich auch auf eine m├╝ndliche Pr├╝fung vorbereiten. Bestehen Sie nun alle Pr├╝fungen, haben Sie Ihr Studium erfolgreich beendet und k├Ânnen nun als Diplom-Ingenieur beruflich t├Ątig werden.