Kategorien
Karriere-Ratgeber

Wie werde ich Fahrlehrer?

Zeitaufwand: mehrere Jahre
Schwierigkeit: schwer – sehr schwer
1
Zuerst ben├Âtigt man eine Reihe von F├╝hrerscheine. PKW, LKW und Motorrad sollte man fahren k├Ânnen. Dazu muss man 22 Jahre alt und geistig und k├Ârperlich fit sein. Mindestens ein Hauptschulabschluss + Berufsausbildung sollten vorliegen.
2
Erf├╝llt man diese Kriterien ist man auch geeignet f├╝r diesen Beruf. Der erste Schritt ist ein theoretische Pr├╝fung, die man ablegen muss. Wenn diese erfolgreich ist, muss man eine Ausbildung in einer speziellen Fahrschule machen.
3
Sobald man diese Pr├╝fung fertig hat, geht man an die Abschlusspr├╝fung. Wenn man alles bestanden hat, ist man bereit eine Fahrschule zu er├Âffnen. Beachten muss man, dass diese Pr├╝fungen kein einfacher Durchlauf sind. Die Durchfallquote war in den letzten Jahren sehr hoch, da man nur das Geld sieht, das man als Fahrlehrer bekommt und nicht die Anstrengung, die dahinter stecken muss.
4
Nun braucht man Startkapital, um sich eine Fahrschule zu er├Âffnen. Dieses Startkapital kann man entweder aus eigener Tasche investieren oder auch als Kredit bei der Bank aufnehmen. Dieser ganze Prozess ist sehr schwierig und erfordert Durchsetzungsverm├Âgen, denn man muss die Bank ├╝berzeugen, dass man den Kredit auch zur├╝ckzahlen kann und man muss genau planen, f├╝r was man das Geld ausgibt (Auto, Fahrschule, Einrichtung etc.).