Kategorien
Uni-Wissen

Wie und wo kann man mit Hauptschulabschluss studieren?

1
Der Hauptschulabschluss ist von allen in Deutschland erreichbaren Schulabschl├╝ssen, nach Realschulabschluss, Fachabitur und Abitur, der geringwertigste und erlaubt nicht direkt die Aufnahme eines Studiums an einer staatlichen deutschen Hochschule. Dennoch existieren verschiedene M├Âglichkeiten, eine Hochschulzugangsberechtigung zu erhalten.
2
Die erste M├Âglichkeit bietet der Besuch einer weiterf├╝hrenden Schule, um zun├Ąchst einen h├Âherwertigen Abschluss, wie beispielsweise die fachgebundene Hochschulreife, das Fachabitur oder das Abitur zu erreichen. Hierf├╝r eignen sich f├╝r berufst├Ątige Abendschulkurse, wie sie etwa an Volkshochschulen angeboten werden. Eine Alternative sind Fernschulen, die akkreditierte Aus- und Weiterbildungsprogramme anbieten. Der Nachteil an dieser Ausbildungsform ist jedoch das hohe Ma├č an Selbstdisziplin, welches verlangt wird.
3
Eine weitere M├Âglichkeit bietet der Weg einer Berufsausbildung mit anschlie├čender oder gleichzeitiger Weiterbildung. W├Ąhrend der Ausbildung kann eine weiterbildende Schule, beispielsweise eine h├Âhere Handelsschule besucht werden, um die fachgebundene Hochschulreife zu erreichen. Mit diesem Abschluss besteht die M├Âglichkeit, ein Studium an einer staatlichen Fachhochschule aufzunehmen.
4
Alternativ dazu besteht nach einer Ausbildung, welche mindestens drei Jahre umfassen und mit einer IHK Pr├╝fung abschlie├čen sollte, die M├Âglichkeit, eine Weiterbildung zum Techniker zu absolvieren oder, einige Jahre Berufserfahrung vorausgesetzt, die Meisterpr├╝fung zu absolvieren.
5
Die Weiterbildung zum staatlich gepr├╝ften Techniker erlaubt es, an ausgew├Ąhlten Hochschulen (ausschlie├člich Fachhochschulen und private Hochschulen) ein Studium aufzunehmen. Sie ist jedoch nicht offiziell der fachgebundenen Hochschulreife gleichgestellt.
6
Die Meisterpr├╝fung beziehungsweise der beurkundete Meisterbrief ist dagegen der allgemeinen Hochschulreife gleichgestellt, europaweit anerkannt und erlaubt die Aufnahme jeglichen Studiums an allen deutschen staatlichen Hochschulen.
7
Eine andere M├Âglichkeit, ein Studium aufzunehmen, besteht vor allem im k├╝nstlerisch-kreativen Bereich, beispielsweise in den Studienf├Ąchern Kunst, Design, Mode, Musik, Gestaltung, etc. In diesen F├Ąchern kommt es weniger auf die schulische Vorbildung als auf die k├╝nstlerische beziehungsweise kreative Begabung der Bewerber an, welche in speziellen Bewerbungsverfahren abgepr├╝ft wird. Hier haben also in erster Linie diejenigen Bewerber Chancen, die sich durch ihr Talent hervorheben und weniger durch Noten oder Schulabschl├╝sse.
8
Die letzte M├Âglichkeit, mit einem Hauptschulabschluss einen Studienplatz zu erhalten ist die sogenannte H├Ąrtefallregelung, die in einigen Hochschulrahmengesetzen der Bundesl├Ąnder inkludiert ist. Diese erlaubt es den Hochschulen in dem jeweiligen Bundesland, auch dann Bewerber zuzulassen, wenn diese keine geeignete Hochschulzugangsberechtigung vorbringen k├Ânnen, sich aber durch andere, besondere F├Ąhigkeiten von den restlichen Bewerbern abheben. Ein Bundesland, das solch eine Regelung in seinem Hochschulrahmengesetz verankert hat, ist Hamburg.