Kategorien
Uni-Wissen

Wie und wo kann ich studieren – Bundeswehr?

Anmerkungen: Neben den diversen Studieng├Ąngen an ├Âffentlichen Universit├Ąten sowie Fachhochschulen kann man auch ein Studium bei der Bundeswehr absolvieren. Und dadurch ergeben sich viele Vorteile: Man hat einen sicheren Arbeitsplatz und somit gute Perspektiven f├╝r die Zukunft. Und man kann nach der gesamten Zeit bei der Bundeswehr auch weiter in diesem Beruf arbeiten – hier wird nun erkl├Ąrt, wo und wie dieses m├Âglich ist!
1
Als Studienorte werden vor allem St├Ądte wie Hamburg oder M├╝nchen angeboten.
2
Genau wie bei allen anderen Universit├Ąten und Fachhochschulen auch, ist hier der schulische Abschluss enorm wichtig: Man ben├Âtigt entweder das Abitur und in Einzelf├Ąllen zus├Ątzlich eine fachgebundene Hochschulreife oder eine anerkannte Fachhochschulreife.
3
Aber neben diesen schulischen Voraussetzungen m├╝ssen auch noch andere Voraussetzungen erf├╝llt werden: Bei einem Eignungstest wird anhand ├Ąrztlicher Untersuchungen, Befragungen sowie diversen Fitnesstests gepr├╝ft, ob der Bewerber die notwendigen Bedingungen f├╝r eine Offizierslaufbahn aus charakteristischer, geistiger und k├Ârperlicher Sicht erf├╝llt.
4
Wenn man sich dann f├╝r ein bestimmtes Studium entschieden hat, so beginnt dieses aber erst nach fr├╝hestens 15 bis sp├Ątestens 39 Monaten, denn zuvor muss man die milit├Ąrische Ausbildung abgeschlossen haben.
5
Die eigentliche Studienzeit betr├Ągt dann drei Jahre, und dabei ist ein Studienjahr bei der Bundeswehr immer in Trimester aufgeteilt. In dem Vierteljahr, in dem keine Vorlesungen stattfinden, muss man Praktika absolvieren und Pr├╝fungen schreiben.
6
Der Studienabschluss bei der Bundeswehr ist dann nach Beendigung mit den Abschl├╝ssen an einer ├Âffentlichen Universit├Ąt gleichzusetzen.
7
Generell gilt aber eine Tatsache, welche zuvor gut ├╝berlegt sein soll: Sollte man sich f├╝r ein Studium entscheiden, dann verpflichtet man sich f├╝r ganze 12 Jahre bei der Bundeswehr.
8
Weitere Informationen finden sich hierzu zum Beispiel auch im Internet auf der Seite www.bundeswehr.de.