Kategorien
Uni-Wissen

Wie schreibt man Mahnungen?

Was man braucht: Vordruck f├╝r Mahnbescheid
Kostenpunkt: Portokosten und obtional Gerichtskosten f├╝r Mahnbescheid ca. 25 Euro
Schwierigkeit: Mittel
1
Eine Mahnung ist nur dann n├Âtig, wenn in der Rechnung kein kalenderm├Ąssig festgesetzter oder berechenbarer Zahlungszeitpunkt angegeben wurde.
2
Der Schuldner ist automatisch im Verzug, wenn f├╝r den Leistungszeitpunkt ein Termin nach dem Kalender benannt ist. Zum Beispiel: Die Summe ist f├Ąllig mit Zugang der Rechnung, sp├Ątestens am 21.07.2010.
3
Enth├Ąlt die Rechnung keinen kalenderm├Ąssig festgesetzte oder berechenbaren Zahlungszeitpunkt, so muss eine Mahung verfasst werden, damit der Schuldner in Verzug ger├Ąt.
4
Die Mahnung hat schriftlich zu erfolgen. Am besten mit einer detaillierten Aufstellung ├╝ber die gelieferte Ware oder die erbrachte Leistung. Nicht vergessen darf man das Erstellungsdatum und die Unterschrift, die unter die Mahung zu setzen ist. Ansonsten besteht Formfreiheit.
5
Ist der Schuldner in Verzug kann gerichtlich eine Mahung, der sogenannte Mahnbescheid erlassen werden.
6
Hierf├╝r einen Vordruck in einem Schreibwarenladen besorgen und diesen ausf├╝llen.
7
Den Antrag anschliessend beim Amtsgericht einreichen. Das Amtsgericht pr├╝ft den Bescheid auf Plausibili├Ąt und erl├Ąsst im Anschluss einen Mahnbescheid.