Kategorien
Uni-Wissen

Wie schreibt man eine Inhaltsangabe?

Was man braucht: Papier und Stift/Computer mit Textverarbeitung, Textvorlage (von dem eine Inhaltsangabe erstellt werden soll), optional Textmarker
Schwierigkeit: mittel
Anmerkungen: Eine Inhaltsangabe wird immer im Pr├Ąsens geschrieben, au├čerdem wird direkte Rede immer in indirekte Rede umgewandelt (“Er sagt, er habe damit nichts zu tun.”)
1
Den Text, der zusammengefasst werden soll, aufmerksam durchlesen und wichtige Aspekte (grundlegende Informationen/Handlungen) farblich markieren. Anschlie├čend sog. Sinn-Abschnitte bilden, also einzelne Abschnitte festlegen, die inhaltlich sp├Ąter leicht zusammengefasst werden k├Ânnen weil es in ihnen jeweils eine besonders wichtige Hauptaktion/-handlung gibt.
2
Sogenannte “├äu├čere Daten” wie Titel des Werkes, eventuell Kapitel-/Seitenzahlen, Autor, Art des Textes (Roman, Drama, Kurzgeschichte, etc.) und das allgemeine Thema des Textes in 1 bis 2 S├Ątzen als Einleitung formulieren.
3
Anschlie├čend kann der vorliegende Text/ die vorliegende Geschichte systematisch zusammengefasst werden. Dabei am besten zuerst die Charaktere nennen, die innerhalb der Handlung eine Rolle spielen, anschlie├čend auch den Ort und die Zeit der Handlung nennen.
4
Die Handlung nun abschnittsweise (siehe Schritt 1 “Sinn-Abschnitte”) zusammenfassen und m├Âglichst viele Aktionen der Protagonisten zusammenfassend umschreiben. Dabei nicht zu sehr auf Details eingehen, es geht schlie├člich darum, dass der Leser der Inhaltsangabe sp├Ąter der allgemeinen Handlung folgen kann.
5
Je nach Aufgabe oder Zielsetzung der Inhaltsangabe kann am Schluss eine pers├Ânliche Stellungsnahme zum Text erfolgen, ebenso kann bei einem Ausschnitt aus einem Roman oder Drama auch auf eine m├Âgliche Konsequenz des Textauszuges im weiteren Handlungsverlauf hingewiesen werden.