Kategorien
Uni-Wissen

Wie schreibt man das Inhaltsverzeichnis einer wissenschaftlichen Arbeit?

Was man braucht: PC, Textverarbeitungssoftware
Zeitaufwand: 1-2 Stunden
Schwierigkeit: Mittel
Anmerkungen: Viele Textverarbeitungsprogramme bieten inzwischen automatische Inhaltsverzeichnisse an, welche Formatierungen und Anpassungen im Dokument auf Knopfdruck ├╝bernehmen und sich auch leicht individualisieren lassen. Es empfiehlt sich, diese Funktionen der Software zu beherrschen, um sich so die Arbeit erheblich zu erleichtern.
1
Zun├Ąchst einmal legt man das Inhaltsverzeichnis in seinem Dokument an. Das Inhaltsverzeichnis sollte von Beginn an so formatiert werden, dass die Seitenzahlen aus dem Dokument ├╝bernommen und rechtsb├╝ndig zu den jeweiligen Kapiteln und Unterkapiteln angezeigt werden.
2
Nun stellt man in seinem Dokument die Abschnitte f├╝r Seitenzahlen entsprechend ein. Generell wird die Seitenzahl auf dem Deckblatt nicht angezeigt und beginnt ab der zweiten Seite mit r├Âmischen Ziffern, aber hier mit der “II”. Erst ab der ersten Textseite werden arabische Ziffern verwendet, dann ab “1” startend. Das Inhaltsverzeichnis wird diese Zahlen bei Aktualisierung nun ├╝bernehmen.
3
Oberkapitel sollten jetzt im Inhaltsverzeichnis fett markiert werden und Unterkapitel entsprechend einger├╝ckt erscheinen, damit sich der Leser besser im Inhaltsverzeichnis zurecht findet und bestimmte Kapitel schneller findet.
4
Kapitel werden mit “1”, Unterkapitel mit “1.1”, “1.1.1” etc. eingeleitet. Auf diese Weise bildet das Inhaltsverzeichnis die Dokumentenstruktur ab.
5
Abschlie├čende Anh├Ąnge werden mit Gro├čbuchstaben “A” “B” etc. eingeleitet (Beispiel: Anhang A – Tabelle). Damit ist die Grundstruktur des Inhaltsverzeichnisse komplett.