Kategorien
Top Anleitungen

Wie schlie├čt man eine Lampe richtig an

Was man braucht: Schraub- bzw. L├╝sterklemmen, eine oder mehrere Lampen, Schraubendreher (kleiner Schlitz und gr├Â├čerer f├╝r die Montage der Lampe), evtl. D├╝bel, evtl. Bohrmaschine
Kostenpunkt: die Lampen an sich k├Ânnen ab 20ÔéČ kosten
Zeitaufwand: je nach Lampenart
Schwierigkeit: die Lampe zu montieren ist nicht schwierig
Anmerkungen: Wer kennt das nicht? Man kommt neu in eine Wohnung und findet statt Lampen lediglich die Anschl├╝sse vor die aus der Decke gucken. Der Anschluss der Lampen kann auch ohne Fachmann montiert werden, jedoch sollte man auf die Elektrik achten.
1
Die Montage einer Lampe sollte man auf jeden Fall bei Tageslicht durchf├╝hren, da es ansonsten etwas schwierig werden kann.
2
Gruns├Ątzlich sind bereits Anschl├╝sse vorhanden die aus der Wand oder der Decke ragen k├Ânnen. An der Decke befinden sich auch meist vormontierte Hacken um die Lampe aufh├Ąngen zu k├Ânnen. Bei einem Altbau kann dies der Fall sein wenn nur wenige Balken an der Decke zur Verf├╝gung stehen. Eine Lampe kann z. B. mit Hohlraumd├╝bel befestigt werden.
3
Meist sind bei den Leitungen bereits L├╝sterklemmen montiert welche die sichere Verbindung der einzelnen Dr├Ąhte zueinander darstellt. Sollten diese nicht vorhanden sein, muss man diese vorab montieren.
4
Dazu stellt man die Stromzufuhr ab in dem man die Sicherung raus nimmt. Die L├╝sterklemmen haben kleine Schrauben die man nun mit dem kleinen Schraubendreher etwas aufdreht (nicht zuviel da sie sonst raus fallen.
5
Die Kabel werden nun in die einzelnen L├Âcher gesteckt (etwas tiefer rein) und die Schrauben wieder zugedreht.
6
Bevor man die Lampe anschlie├čt sollte man sich die Dr├Ąhte aus der Decke genau ansehen. Die Leitungen liegen in der Regel wie folgt: gr├╝n-gelb (in Altbauten rot) ist der Schutzleiter, hellblau (in Altbauten meist grau) ist der Null-Leiter und braun bzw. schwarz (in Altbauten schwarz) ist die Phase.
7
An der Lampe die montiert wird, sollten die gleichen Dr├Ąhte zur Verf├╝gung stehen.
8
Ist die Lampe zur Montage gedacht, wird diese nach Gebrauchsanleitung an die Decke montiert. Dazwischen sollte man darauf achten, ob die Lampe eine extra Vorrichtung hat um die L├╝sterklemme zu “verstecken”. Wenn ja, muss der Anschluss der Lampe vor deren Montage erfolgen.
9
Bei manchen Lampen gibt es keine freie Anschlussleitung sondern einen Klemmreihe in welcher die Anschl├╝sse aufgereiht sind. Um die Dr├Ąhte richtig anschlie├čen zu k├Ânnen findet man an den Lampen meist Abk├╝rzungen f├╝r die einzelnen Leitungen.
10
“O” kennzeichnet den Schutzleiteranschluss, “N” f├╝r die Null-Leitung und “P” bzw. “L1” f├╝r die Phase.
11
Ragen vier Leitungen aus dem Putz, handelt es sich meist um einen “Schwippschalter”. Mit diesem k├Ânnen Lampen gruppenweise angeschaltet werden (z. B. bei einem Kronleuchter). Entsprechend sind auch die Leitungen zu verlegen.
12
Nat├╝rlich kann man an eine Leitung mit vier Anschl├╝ssen auch eine Lampe mit drei Anschl├╝ssen montieren.
13
Hierzu verbindet man einfach den schwarzen bzw. braunen Anschluss der Lampe mit den beiden schwarzen bzw. braunen Anschl├╝ssen aus der Decke.
14
Ist die Lampe montiert und angeschlossen muss diese noch gepr├╝ft werden. Ein Phasenpr├╝fer auf dem Metallgeh├Ąuse der Lampe zeigt ob sie richtig angeschlossen wurde oder ob sie Storm leitet.
15
Beim Einschalten der Lampe darf das L├Ąmpchen des Phasenpr├╝fers nicht angehen, die Lampe aber schon. Ist dies der Fall ist die Lampe richtig montiert, ansonsten stellt man wieder den Strom ab und kontrolliert nochmals die einzelnen Anschl├╝sse.
16
Sollte man eine Lampe in die Decke bohren wollen ist es wichtig zu beachten KEINE Elektroleitungen zu besch├Ądigen. An der Decke kann man meist gut die verputzte Stelle sehen und so den Weg der Elektroleitungen ersehen.