Kategorien
Weitere Anleitungen

Wie koche ich f├╝r mein Baby?

Was man braucht: wenn m├Âglich alles Bio – frisches Gem├╝se (Karotten, Erbsen, Kartoffeln), etwas Fleisch
Kostenpunkt: je nach Menge der Zutaten
Schwierigkeit: einfach
Anmerkungen: Neben der Gabe von Fertignahrung besteht auch die M├Âglichkeit f├╝r sein Baby selbst zu kochen. Allerdings muss man beim Selbst kochen darauf achten, dass man schadstofffreie Lebensmittel verwendet.
1
In der Regel fragt sich jede Mutter, ob das Selber kochen der Babynahrung nicht besser f├╝r das Kind ist. Mit nichten. Der Gesetzgeber stellt auf Fertignahrung f├╝r Babies sehr hohe Anspr├╝che, weshalb man davon ausgehen kann, dass die Fertignahrung frei von Schadstoffen ist.
2
Anfangs wird es sich nicht lohnen f├╝r das Baby zu kochen, da in den ersten Monaten das Essverhalten noch recht verhalten ist. Erst ab dem 7. Lebensmonat lohnt es sich wirklich selbst zu kochen.
3
Fertignahrung hat auch dahingehend einige Vorteile. Man kann das Kind an jedem beliebigen Ort f├╝ttern und kann sich sicher sein, dass alle wichtigen N├Ąhrstoffe f├╝r das Kind enthalten sind.
4
Kocht man das Erste Mal Babykost wird man vielleicht etwas ├╝berfordert sein. Wichtig ist, dass man ausgesuchte Zutaten verwendet die man zusammen schonend zubereiten kann.
5
Gem├╝sesorten wie Zucchini, Brokkoli, Blumenkohl oder Fenchel und Kohlrabi sind f├╝r das Kind gut vertr├Ąglich. Ebenso sollte man anfangs das Gem├╝se nicht zu oft wechseln. Vielleicht gibt es etwas das dem Kind nicht schmeckt. St├Ąndiges Wechseln f├╝hrt dazu, dass man es selbst nicht erkennt.
6
Um dem Baby Eisen zuzuf├╝hren nimmt man ein wenig mageres Fleisch zum Gem├╝sebrei dazu.
7
F├╝r die Zubereitung der Babykost nimmt man am Besten Raps├Âl oder Sonnenblumen├Âl welches aufgrund seiner Zusammensetzung der Fetts├Ąuren sehr gesund f├╝r das Kind ist.
8
Ebenso kann man Vitamin C-reiche S├Ąfte (Orangensaft,…) zum Kochen verwenden.
9
Nach der Gabe der Babykost sollte man das “Men├╝” mit einem Getreide-Milchbrei abrunden. Eine genaue Anleitung zur Richtigen Herstellung von Babybrei findet man hier bei anleiter.de
10
Da mit der Zeit die Nahrung fester wird und damit nicht mehr soviel Fl├╝ssigkeit enth├Ąlt, muss diese dem Kind zugef├╝hrt werden. Zuckerfreie S├Ąfte sowie stilles Mineralwasser sind hier besonders gut geeignet.
11
Ebenso sind Tees wie Fencheltee und Kr├Ąutertee sehr gut f├╝r das Kind.
12
Um eine erh├Âhte Bildung von Karies zu vermeiden, sollte man dem Kind das Fl├Ąschchen nicht zum Dauernuckeln ├╝berlassen.