Kategorien
Rezept-Ideen

Wie koche ich fettarm?

Was man braucht: Beschichtete Pfanne (Teflon), Bratfolie, Bratschlauch, D├Ąmpfer, R├Âmertopf
Schwierigkeit: leicht
Anmerkungen: Es ist nicht schwer fettarm zu Kochen, ohne auf den vollen Geschmack der Speisen zu verzichten. Gewusst wie, kann man schnell und gesund die leckersten Mahlzeiten zubereiten.
1
Mit einer beschichteten Pfanne hat man in der fettarmen K├╝che bereits die halbe Miete. Denn f├╝r das And├╝nsten von Gem├╝se oder Braten von magerem Fleisch (H├╝hnchen) braucht man nur wenige Tropfen ├ľl auf den Pfannenboden zu pinseln. Aber Vorsicht: Zu hohe Temperaturen macht die Beschichtung br├╝chig und sie l├Âst sich.
2
Wenn es unbedingt Fleisch, z.B. Frikadellen, sein soll, m├╝ssen diese nicht mit viel Fett in der Pfanne gebraten werden. Bei 175┬░C und 35 Minuten werden diese auch im Ofen gar und knusprig. Alternativ kann man anstatt Fett, rund geschnittene Bratfolie in der Pfanne auslegen.
3
Eine der bekanntesten Arten fettarm zu kochen, ist mit dem Bratschlauch. In die hitzeresistente Folie f├╝llt man Fleisch, Fisch und Gem├╝se zum fettarmen schonenden Garen. Das Essen wird darin durch Dampf gegart. In den Schlauch kann man auch verschiedene Kr├Ąuter zum W├╝rzen f├╝llen. Durch das Schonende Verfahren, werden die nicht verbrennen.
4
Eine weitere M├Âglichkeit ist das D├Ąmpfen. Daf├╝r gibt es spezielle D├Ąmpfeins├Ątze f├╝r den Kochtopf. Dabei werden Fisch und Gem├╝se auf eine Art Sieb ├╝ber dem Topf gelegt. Im Topf bringt man Wasser zum Sieden. Der aufsteigende Dampf gart die Nahrungsmittel vitaminschonend und fettarm.
5
Eine letzte M├Âglichkeit ist die Zubereitung im R├Âmertopf. Darin garen Fleisch und Gem├╝se im eigenen Saft. Das funktionert, da der spezielle Topf vor dem Gebrauch ins kalte Wasser kommt und sich damit voll saugt. Diese Feuchtigkeit wird nach und nach das zu Garende abgegeben. F├╝r diese Kochart darf der Ofen nicht vorgeheizt sein.