Kategorien
Hobby & Freizeit

Wie kann man selber Osternester basteln?

Was man braucht: Tonpapier, leere SchachtelhĂ€lften von SchmelzkĂ€se oder Camembert, Schere, Kleber, Maßband, Ostermoos
Schwierigkeit: mittel
Anmerkungen: Ein selbst gebasteltes Osternest ist wohl die beste Möglichkeit um Ostereier schön zu prĂ€sentieren. Es ist individuell, dekorativ und kann sehr leicht selbst hergestellt werden. An einem originellen Platz versteckt, macht das Nast zu Ostern doppelt Spaß.
1
Die leeren SchachtelhĂ€lften mit buntem Tonpapier bekleben. Die Höhe der Schachtel ausmessen und notieren. Mit dem Maßband dann den Umfang der Schachtel messen und ebenfalls aufschreiben. Aus den gemessenen Maßen jetzt ein Streifen Papier herstellen und diesen einseitig mit Kleber bestreichen und um die KĂ€seschachtel legen.
2
Aus dem Tonpapier jetzt Eier ausschneiden. Misst die SchachtelhĂ€lfte einen Durchmesser von 10 – 15 cm sollten die Eier etwa 4 – 6 cm hoch sein. An den inneren Rand der Schachtel nun Kleber streichen und die ausgeschnittenen Eier ankleben. SelbstverstĂ€ndlich können die Eier noch um Hasen oder KĂŒken aus Kartonpapier ergĂ€nzt werden.
3
Ist das GrundgerĂŒst soweit fertig, wird aus einem ca. 35 cm langen Steifen Tonpapier ein Henkel hergestellt, welcher ebenfalls von innen an der Schachtel befestigt wird. Besonders schön wird das Ergebnis, wenn der Ă€ußere Schachtelrand und der Henkel dieselbe Farbe haben.
4
Nun muss nur noch das Innere des Nestes mit Moos, Schoko – und hartgekochten Eiern prall gefĂŒllt und ein schönes Versteck gefunden werden.