Kategorien
Uni-Wissen

Wie kann man Referenzen schreiben?

Was man braucht: Computer, Textverarbeitungssoftware
Zeitaufwand: Etwa eine Stunde
Schwierigkeit: Leicht bis mittel
1
Das Aussehen eines Referenzschreibens ist, anders als ein Arbeitszeugnis, an keine Normen gebunden und kann daher vollkommen frei gestaltet werden. In der Regel ist es aber wohlwollend und positiv zu formulieren sowie St├Ąrken und Erfahrungen des Mitarbeiters zu nennen.
2
Aus dem Dokument muss in jedem Fall der Aussteller der Referenz klar hervorgehen. Dies unterstreicht nicht nur die Seriosit├Ąt des Referenzschreibens, sondern auch erm├Âglicht es auch einem Personalsachbearbeiter, den Aussteller pers├Ânlich zu kontaktieren. Nach M├Âglichkeit sollte der Referenzgeber den telefonischen Kontakt f├╝r weitere Nachfragen erlauben.
3
Ebenfalls klar erkenntlich muss auch die Art und die Dauer der Zusammenarbeit sein. Hier sind die F├Ąhigkeiten des Mitarbeiters klar zu unterstreichen und welche Funktion er im Unternehmen eingenommen hat.
4
Die eigenen Kompetenzen und Erfahrungen, die w├Ąhrend der Zusammenarbeit gesammelt wurden, sind im Einzelnen zu erl├Ąutern und hervorzuheben. Wie konnte sich der Mitarbeiter gegen├╝ber Kollegen besonders hervortun?
5
Besondere Ergebnisse, die durch die Arbeit des Mitarbeiters erzielt werden konnten, sind entsprechend zu nennen. Wurden beispielsweise Kosteneinsparungen realisiert oder gelang es dem Mitarbeiter interne Unternehmensprozesse zu optimieren?
6
Nun sollte eine pers├Ânliche Wertsch├Ątzung folgen. Diese geht auf die F├Ąhigkeiten des Mitarbeiters ein, die nicht direkt mit den von ihm ausgef├╝hrten T├Ątigkeiten in Verbindung stehen. Darunter f├Ąllt zum Beispiel die F├Ąhigkeit im Team zu arbeiten, die Selbstmotivation, allgemeines Auftreten und Verhalten gegen├╝ber Kollegen und Vorgesetzten.
7
Das Referenzschreiben schlie├čt mit einer allgemeinen Empfehlungsformulierung (Beispiel: ÔÇ×Schmerzlich werden wir Herrn Meier in unserer Firma vermissen und w├╝nschen ihm an dieser Stelle alles erdenklich Gute f├╝r seinen weiteren beruflichen Weg.ÔÇť) ab.