Kategorien
Gesundheits-Tipps

Wie kann man Nagelpilz bekÀmpfen?

Schwierigkeit: Teebaumöl, Backpulver, Arztseife, Knoblauch, Obst- oder Apfelessig, Heilerde
Anmerkungen: Vor allem in öffentlichen Nassbereichen, wie beispielsweise Duschen in SchwimmbĂ€dern, oder auch Saunen und Sportvereinen, können Sie sich leicht mit Fußpilz oder Nagelpilz anstecken. Jedoch gibt es einige Hausmittel zur erfolgreichen BekĂ€mpfung gegen Nagelpilz.
1
Wenn Sie an Fuß- oder Nagelpilz leiden, sollten Sie Socken und StrĂŒmpfe tragen, in denen ihre FĂŒĂŸe nicht allzu sehr schwitzen können oder eingeengt sind. So verhindern Sie die Entstehung des Pilzes.
2
In öffentlichen NassrÀumen sollten Sie zudem immer Flipflops oder Schlappen tragen.
3
Reinigen Sie Ihre FĂŒĂŸe grĂŒndlich mit Arztseife oder anderen desinfizierenden Seifen.
4
Bei Fuß- und Nagelpilz hilft auch Teebaumöl. Hierzu mĂŒssen Sie Ihre FĂŒĂŸe in einem Fußbad baden. FĂŒgen Sie dem heißen Wasser ungefĂ€hr 20 Tropfen Teebaumöl hinzu und reiben Sie danach die befallenen Stellen des Nagels mit Teebaumöl. Das Öl wird nicht nur desinfizierend, sondern tötet auch Pilze ab.
5
Ein weiteres, bewĂ€hrtes Hausmittel ist Backpulver. VerrĂŒhren Sie ein PĂ€ckchen mit etwas Wasser zu einer Taste. Streichen Sie die Paste nun großzĂŒgig auf die betroffenen Stellen Ihrer NĂ€gel. Im Voraus sollten Sie Ihre FĂŒĂŸe jedoch waschen.
6
Lassen Sie die Paste bis zu 10 Minuten abtrocknen und spĂŒlen Sie sie dann mit Wasser ab.
7
Reiben Sie nun die befallenen Stellen mit Knoblauch ein. Auch dieses Mittel verfĂŒgt ĂŒber eine keimabtötende Wirkung.