Kategorien
Uni-Wissen

Wie kann man Gedichte schreiben lernen?

Was man braucht: Stift, Papier, PC, Textverarbeitungsprogramm
Zeitaufwand: Einige Tage bis Wochen
Schwierigkeit: Leicht bis mittel
1
Das Gedichte schreiben zu erlernen ist nicht so einfach, da es schwer zu vermitteln ist, sich und seine Gef├╝hle in Reimform auszudr├╝cken. Die Grundz├╝ge des Reimes und verschiedene Gedichtformen lassen sich jedoch gut vermitteln und anschlie├čend einsetzen.
2
Am Anfang jedes Gedichts steht eine Idee, ein Gedanke, der in einer bestimmten Art und Weise ausgedr├╝ckt werden soll. Diesen Gedanken sollte man, bevor man das Gedicht entwickelt, n├Ąher ausformulieren, am besten notizenhaft auf einem Blatt Papier.
3
Nun muss man sich damit besch├Ąftigen, das Gedicht aufzubauen. Dabei ist die erste Fragestellung zun├Ąchst, soll es ein gereimtes oder ungereimtes Gedicht sein? Auch wenn das Schreiben eines gereimten Gedichtes erst einmal schwieriger anmuten mag, ist es jedoch die wesentlich beliebtere Form und auch nicht sonderlich schwer zu verfassen.
4
Um Anregungen und Vorstellungen davon zu bekommen, wie Gedichte aufgebaut sind, empfehlen sich B├╝cher wie beispielsweise ÔÇ×Duden. Das passende Gedicht: Klassische und ausgefallene Gedichte f├╝r viele Anl├ĄsseÔÇť aus dem Duden Verlag oder ÔÇ×Deutsche Gedichte in einem BandÔÇť von Hans-Joachim Simm.
5
Auch im Internet finden sich viele Webseiten, die Gedichte anbieten, wie www.gedichte.vu oder www.gedichte-garten.de.
6
Wenn man das Gedicht schreibt, sind vor allem auf die Silbenbetonung und das Versma├č zu beachten. Das Gedicht sollte sich fl├╝ssig und harmonisch lesen lassen. Ideal sind daf├╝r gleichpaarige Strophen, beispielsweise mit je vier Versen.
7
Beim Reim unterscheidet man haupts├Ąchlich den Paarreim und den Kreuzreim. Beim Paarreim reimen sich immer jeweils zwei aufeinanderfolgende Zeilen, w├Ąhrend dies beim Kreuzreim vertausch ist (Beispiel: AA/BB/CC/DD f├╝r Paarreim und AB/AB/CD/CD f├╝r Kreuzreim).
8
Wie viele Strophen das Gedicht hat, spielt keine Rolle, jedoch sollte ein Gedicht nicht zu ausladend werden. Es gilt die Gef├╝hle und Informationen, die man vermitteln m├Âchte, so knapp wie m├Âglich darzustellen.