Kategorien
Uni-Wissen

Wie kann man einen guten Lebenslauf schreiben?

Was man braucht: PC, Papier, F├╝ller
Schwierigkeit: leicht
Anmerkungen: Der Einfachheit halber lesen viele Personalchefs den Lebenslauf noch vor dem Bewerbungsschreiben. Denn hier haben sie alle wichtigen Informationen ├╝ber den Bewerber auf einen Blick. Darum ist es umso wichtiger, das er lesefreundlich und optisch gut gestaltet ist.
1
Will man einen guten und optimalen Lebenslauf schreiben, empfiehlt es sich, ihn in folgende Rubriken aufzuteilen:
2
“Pers├Ânliche Daten” sind Geburtsdatum, Ort und Familienstand. Religionszugeh├Ârigkeit ist nur relevant, wenn die Stelle wie etwa bei einer Erzieherin im katholischen Kindergarten ausgeschrieben ist.
3
Die “Ausbildung” und “Berufserfahrung” ist ein wichtiger Bestandteil des Lebenslaufes. Man beschreibt alle T├Ątigkeiten mit den dazugeh├Ârigen Aufgaben. Berufliche Erfolge (z.B. Projekte) geh├Âren ebenfalls dazu. Wenn man einen Verantwortungsbereich hatte, sollte dieser ebenfalls erw├Ąhnt werden.
4
Bei dem Punkt “akademische Ausbildung” beginnen Berufseinsteiger mit dem h├Âchsten Bildungsabschluss und dem h├Âchsten akademischen Grad. Auch werden Titel von Magister- Diplom- oder Doktorarbeiten mit den Abschlussnoten nur von Berufseinsteigern benannt.
5
Ein weiterer Punkt ist “Weitere Qualifikationen”. Hier benennt man Weiterbildungen, IT-Kenntnisse oder Fremdsprachenkenntnisse. Dazu muss man auff├╝hren, welchen Grad der Kenntnis man hier erworben hat. Hinter den einzelnen Positionen sollte man die jeweiligen Institute und Zertifikate auff├╝hren.
6
Bei “Berufsbezogene Interessen” sollte man nur erw├Ąhnen, wenn sie tats├Ąchlich einen Bezug zu der angestrebten Anstellung besitzen.
7
Diese Informationen werden alle in chronologischer Reihenfolge untereinander aufgef├╝hrt.
8
Zuletzt folgen Datum und Unterschrift.