Kategorien
Uni-Wissen

Wie kann man eine Er├Ârterung schreiben?

Was man braucht: Computer, Drucker, Stift, Papier
Zeitaufwand: Etwa eine Stunde
Schwierigkeit: leicht bis mittel
Anmerkungen: Bei einer Er├Ârterung wird ein bestimmtes Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Dabei werden Argumente, die f├╝r das Thema sprechen (Pro) und Argumente gegen das Thema (Kontra) vorgestellt und anschlie├čend daraus eine Meinung und ein Fazit abgeleitet. Die Er├Ârterung sollte 1 bis 2 Seiten umfassen, je nach Komplexit├Ąt des Themas. Sie kann maschinell am Computer oder handschriftlich erstellt werden.
1
Zun├Ąchst wird ein passendes Thema f├╝r die Er├Ârterung ben├Âtigt. Idealerweise ist dies ein kontroverses Thema der ├Âffentlichen Wahrnehmung, beispielsweise “Rauchverbot in Gastst├Ątten” oder ein Thema ├╝ber das ausreichend Wissen vorhanden ist. Ob man zu dem Thema positiv oder negativ eingestellt ist, spielt zun├Ąchst einmal keine Rolle.
2
Wenn man sich auf ein Thema festgelegt hat, sollte man sich fragen, wie man pers├Ânlich dazu eingestellt ist und eine entsprechende These oder Antithese aufstellen (Beispiel: “Ich behaupte, das Rauchverbot in Gastst├Ątten bringt keine grunds├Ątzlichen Vorteile.”).
3
Die eigene These wird in der Einleitung platziert, die den Leser in das Thema einf├╝hrt und einen ├ťberblick geben soll, was genau er├Ârtert wird.
4
Je nachdem, wie die These ausgefallen ist, sind nun Gegenargumente zu nennen, die gleich darauf von passenden Gegenargumenten wieder entkr├Ąftet werden. So st├Ąrkt man seine eigene These.
5
Nun k├Ânnen noch die beiden vorgebrachten Argumente gegeneinander gewichtet werden.
6
Die Auflistung von Pro und Kontra Argumenten kann beliebig fortgesetzt werden, sollte jedoch immer mit dem schw├Ąchsten Argument beginnen und mit dem st├Ąrksten abschlie├čen.
7
Am Ende der Er├Ârterung kommt man nach Er├Ârterung und Abw├Ągung der Argumente zu einer Schlussfolgerung, die im Idealfall die eigene These best├Ątigt oder sie im schlimmsten Fall vollst├Ąndig widerlegt.