Kategorien
Uni-Wissen

Wie kann man ein Kinderbuch schreiben?

Was man braucht: Computer, Textverarbeitungsprogramm
Zeitaufwand: Einige Wochen bis Monate
Schwierigkeit: Mittel bis schwer
1
Ein Kinderbuch zu schreiben, setzt voraus, dass man die Welt mit Kinderaugen sehen kann und ihre Sichtweise versteht. Welche Dinge finden Kinder interessant? Welche Themen begeistern sie? Vor allem die kindliche Fantasie und Vorstellungskraft sollte dabei berĂŒcksichtigt werden.
2
Bevor man in die nĂ€here Planung fĂŒr das Kinderbuch einsteigt, sollte man sich ĂŒberlegen, fĂŒr welche Zielgruppe man schreiben möchte. Die Altersstufe der Kinder ist dabei mindestens genauso wichtig, wie das Geschlecht. Auch wenn es sicherlich Themen gibt, die MĂ€dchen und Jungen gleichermaßen interessieren, gibt es doch große Unterschiede. MĂ€dchen begeistern sich eher fĂŒr Tiere, wĂ€hrend Jungs eher Geschichten mit Schwerpunkt Technik oder Fantasy lesen.
3
Zu beachten ist auch, dass die Kinder sich mit den Charakteren im Buch identifizieren können. Die Hauptcharaktere sollten daher auch Kinder im entsprechenden Zielgruppenalter sein. Als Gegenspieler eignen sich Personen, die von Kindern auch in der RealitÀt als solche empfunden werden, wie beispielsweise Lehrer oder Eltern.
4
Mit diesen PrÀmissen gilt es nun, sich eine entsprechende Geschichte auszudenken. Das Thema sollte dabei nicht zu komplex angelegt sein und die Handlung leicht verstÀndlich sein.
5
Ebenfalls ist auf die verwendete Sprache zu achten. Da der Wortschatz von Kindern noch nicht dem eines Erwachsenen entspricht, sollten komplizierte Satzkonstrukte und Fremdwörter sehr behutsam und minimal eingesetzt werden.
6
Vom Aufbau her empfiehlt sich fĂŒr das Kinderbuch die klassische Dreiteilung in Einleitung, Hauptteil und Schluss. Zu Beginn werden die Charaktere vorgestellt, wĂ€hrend im Hauptteil die Handlung und der Spannungsbogen vorangetrieben werden. Der Schluss sollte möglichst ein gutes Ende beinhalten (Happy End).
7
Ist das Kinderbuch fertiggestellt, sollte man eine umfangreiche Korrekturphase einleiten. Zu prĂŒfen sind insbesondere der Inhalt sowie die Grammatik.