Kategorien
Hobby & Freizeit

Wie kann man ein Arbeitszeugnis selber schreiben?

Was man braucht: Computer, Drucker, Firmenbogen
Zeitaufwand: 30 Minuten
Schwierigkeit: mittel
1
Das Bundesarbeitsgericht hat unter der Entscheidung 5AZR 182/92 klar festgelegt, dass ein Arbeitszeugnis wahrheitsgem├Ą├č und wohlwollend ausgestellt werden muss; es darf die beurteilte Person nicht behindern. Ein Arbeitszeugnis gilt als Urkunde.
2
Das Arbeitszeugnis muss maschinell, fehlerfrei und sauber sein. Firmenname, Firmenanschrift, Datum und Unterschrift m├╝ssen enthalten sein.
3
Der Standardaufbau ist folgender: ├ťberschrift, kurze Einleitung, Beschreibung des Arbeitsfeldes und Aufgabenbereichs, Bewertung der Leistungen des Mitarbeiters, Verhaltensbeurteilung und Schlusssatz. Im letzten Satz werden h├Ąufig gute W├╝nsche f├╝r die Zukunft angebracht.
4
Es sollten insbesondere die Vorz├╝ge des Mitarbeiters herausgehoben werden, Sonderfunktionen und Fortbildungen aufgef├╝hrt werden und auch Promotionen erfasst werden.
5
Abwertende Bemerkungen, Fragezeichen, Anf├╝hrungszeichen, K├╝ndigungsgrund, Krankheiten und Abmahnungsschreiben d├╝rfen nicht erw├Ąhnt werden.
6
Achten Sie auf die verwendete Geheimsprache: Was wie ein Ausrutscher des Kugelschreibers aussieht, ist eigentlich ein senkrechter Strich direkt linker Hand von der Unterschrift. Zeigt das H├Ąkchen nach rechts, soll signalisiert werden, dass die Person Mitglied einer Rechts-Partei ist, zeigt es nach links geh├Ârt der Zeugnisinhaber zu einer links orientierten Partei.