Kategorien
Gesundheits-Tipps

Wie kann man den Ackerschachtelhalm bekämpfen?

Schwierigkeit: leicht bis mittel
Anmerkungen: Der Ackerschachtelhalm, der auch unter den Bezeichnungen Scheuerkraut oder Katzenwedel bekannt ist, ist in Ihrem Garten ein besonders unbeliebter Gast, der jedoch gerne bleibt und besonders hartn√§ckig ist. Wie Sie nun dieses Unkraut auch ohne die Nutzung der chemischen Keule mit nat√ľrlichen Hausmitteln bek√§mpfen k√∂nnen, erfahren Sie in der folgenden Anleitung.
1
Der Ackerschachtelhalm bevorzugt vor allem nasse B√∂den, sodass Sie die Erstellung einer Drainage in Betracht ziehen sollten. Mit der Drainage kann das Wasser abflie√üen und der Boden verliert an Feuchtigkeit. Mit diesem Mittel verfolgen Sie somit das Ziel, die Lebensbedingungen f√ľr das Unkraut zu verschlechtern, sodass es nicht mehr √ľberleben kann.
2
Eine weitere M√∂glichkeit, die f√ľr Sie bei der Bek√§mpfung des Unkrauts besteht, liegt darin, den Boden mit Kalk zu d√ľngen. So k√∂nnen Sie dem Ackerschachtelhalm eine weitere wichtige Lebensgrundlage nehmen. Bei dieser Methode m√ľssen Sie jedoch achten, dass es sich um einen l√§ngeren Prozess handeln, da erst nach einer gewissen Zeit die Wirkung zu erkennen ist. Dar√ľber hinaus m√ľssen Sie den Boden in regelm√§√üigen Abst√§nden immer wieder kalken.
3
Die wohl einfachste M√∂glichkeit, das Unkraut zu bek√§mpfen, ist, die Pflanze samt der Wurzel aus dem Boden zu ziehen. Sie m√ľssen die Wurzel jedoch vollst√§ndig entfernen, da sich sonst wieder neue Wurzeln bilden k√∂nnten. Das Rausziehen gelingt jedoch nur bei jungen Pflanzen mit gutem Erfolg. Bei den √§lteren Pflanzen besteht die Gefahr, dass sie zu tief wurzeln und die Wurzel somit nicht vollst√§ndig entfernt werden kann.