Kategorien
Gesundheits-Tipps

Wie kann man Alexithymie / Gef├╝hlsblindheit behandeln?

Anmerkungen: Alexithymie ist eine Krankheit, die als Gef├╝hlstaubheit bezeichnet wird. Dies bedeutet, dass die Erkrankten unf├Ąhig sind, ihre eigenen Gef├╝hle und die ihrer Mitmenschen wahrzunehmen und zu erkennen. Die Krankheit entsteht durch fehlende Vernetzungen der beiden Hirnh├Ąlften. Der Ausl├Âser daf├╝r ist meist in der Erziehung zu finden. Dies f├╝hrt in den meisten F├Ąllen zu gro├čer Einsamkeit und dem Aufkommen weiterer Krankheiten, insbesondere psyschische Krankheiten wie Depressionen und Angstst├Ârungen. Deswegen ist der Versuch der Heilung dieser Krankheit so wichtig.
1
Zu Beginn ist es wichtig, dass man lernt die Krankheit zu akzeptieren. Man sollte sich bewusst machen, dass sie ein Teil von einem ist und dazu geh├Ârt. Man darf die Krankheit nicht als Fremdk├Ârper ansehen. Nur so schafft man es, mit ihr zu arbeiten und nicht gegen sie.
2
Das Verst├Ąndnis spielt eine gro├če Rolle wenn es darum geht mit der Krankheit zu leben. Man sollte sich ausreichend dar├╝ber informieren und sicherstellen, dass man genau dar├╝ber Bescheid wei├č.
3
Es kann helfen, den Kontakt zu anderen Betroffenen herzustellen. Dies kann beispielsweise ├╝ber Internetforen oder Chats geschehen oder indem man allgemeine Anlaufstellen aufsucht und nachfragt. Der Austausch mit anderen Menschen die an der selben Krankheit leiden f├╝hrt oft dazu, dass man diese besser akzeptieren kann. Es tut den Erkrankten gut, festzustellen, dass sie nicht alleine mit ihrem Problem dastehen, sondern es anderen Menschen genauso geht wie ihnen selbst.
4
Wichtig ist es, die psyschosomatischen Beschwerden zu lindern. Dies geschieht, indem man ausf├╝hrliche Gespr├Ąche mit ├ärzten f├╝hrt und die Beschwerden von entsprechenden Fach├Ąrzten therapieren l├Ąsst. Auch Entspannungs├╝bungen wie Yoga, Meditation oder Muskelentspannung tun gut.