Kategorien
Uni-Wissen

Wie kann ich schreiben lernen – Vorlagen?

Was man braucht: Stift, Papier, Schreibvorlagen
Zeitaufwand: Einige Wochen bis Monate
Schwierigkeit: Mittel
1
Um im heutigen Alltag zurechtzukommen, ist es nahezu unverzichtbar, Lesen und Schreiben zu k├Ânnen. Egal ob beim Einkaufen, bei der Kommunikation ├╝ber das Handy und das Internet oder bei Korrespondenz mit ├ämtern und Beh├Ârden, wer nicht schreiben oder lesen kann ist stark benachteiligt.
2
W├Ąhrend man jedoch das Lesen recht gut ÔÇ×nebenbeiÔÇť erlernen kann, f├Ąllt dies beim Schreiben meist sehr viel schwerer, da man hier aktiv t├Ątig werden muss.
3
Um das Schreiben zu erlernen, hat man mehrere M├Âglichkeiten zur Auswahl. Zum einen der Besuch von kostenpflichtigen, professionell durchgef├╝hrten Schreibkursen, zum anderen das Selbststudium.
4
F├╝r das Selbststudium ist es zun├Ąchst notwendig, sich mit notwendigen Lernmaterialien zu versorgen. Darunter fallen Lehrb├╝cher, ├ťbungshefte und Schreibvorlagen, welche man im Schreibwarenhandel oder aber direkt bei Schulbuchverlagen wie Westermann (www.westermann.de) oder Cornelsen (www.cornelsen.de) erwerben kann.
5
Auch im Internet gibt es Schreibvorlagen in H├╝lle und F├╝lle. Unz├Ąhlige Portale bieten diese vor allem f├╝r Grundsch├╝ler an. Sie k├Ânnen jedoch auch von Erwachsenen genutzt werden, um sich selbst das Schreiben beizubringen. Auf Seiten wie www.grundschulmaterial.de oder www.schulschrift.ch stehen zahlreiche ├ťbungen und Vorlagen zum Herunterladen und Ausdrucken bereit.
6
Eine weitere Quelle f├╝r Schreibvorlagen ist der Flohmarkt. Hier bieten Kinder manchmal ausrangierte ├ťbungshefte zum Verkauf an, die g├╝nstig erworben werden k├Ânnen. Vor allem auf speziellen Schulflohm├Ąrkten lassen sich so viele ├ťbungsmaterialien erwerben.
7
Das Arbeiten mit den Vorlagen ist recht unkompliziert und f├╝r jeden verst├Ąndlich. Wichtig ist es, zun├Ąchst das Schreiben der einzelnen Buchstaben zu ├╝ben, da sich aus ihnen die W├Ârter bilden. Ob man sich dabei f├╝r die Schreib- oder Druckschrift entscheidet, bleibt dem pers├Ânlichen Geschmack ├╝berlassen. In der Regel ist die Druckschrift jedoch besser lesbar.