Kategorien
Uni-Wissen

Wie kann ich mein Testament schreiben – Muster?

Was man braucht: Computer, Drucker, Stift, Papier
Kostenpunkt: Bei maschinell erstellten Testamenten fallen Kosten f├╝r die notarielle Beurkundung an
Schwierigkeit: Leicht bis mittel
1
Ein Testament kann grunds├Ątzlich auf zwei verschiedene Arten verfasst werden. Zum einen als handgeschriebenes Dokument und zum anderen als maschinell erstelltes Testament. Damit es offiziell anerkannt wird, muss ein maschinell erstelltes Testament jedoch notariell beurkundet werden.
2
Ein handschriftlich verfasstes Testament kann vom Erblasser an einem beliebigen Ort aufbewahrt werden, es ist jedoch zu bedenken, dass das Testament nach dem Tod den Erben zur Verf├╝gung stehen muss. Maschinell erstellte Testamente werden durch den Notar bei dem jeweils zust├Ąndigen Nachlassgericht hinterlegt.
3
F├╝r das Aussehen eines Testamentes gibt es keine vorgeschriebenen Normen oder Vorschriften. Wichtig ist jedoch, es als solches schon in der ├ťberschrift unmissverst├Ąndlich kenntlich zu machen (Beispiel: ÔÇ×TestamentÔÇť oder ÔÇ×Letzter WilleÔÇť).
4
Nach der ├ťberschrift sollte man etwas Platz lassen und eine passende Einleitung anf├╝gen, in welcher der Letzte Wille dargelegt wird (Beispiel: ÔÇ×Ich, Julia M├╝ller, geborene Schmidt, geboren am 23.04.1949, wohnhaft Rosengasse 3 in Freiberg, bestimme hiermit als meinen Letzten WillenÔÇŽÔÇť).
5
Es gilt nun, die gew├╝nschte Erbfolge darzustellen (Beispiel: ÔÇťMeinem Sohn Michael vermache ich meine Eigentumswohnung, Sch├Ânfelder Stra├če 2ÔÇŽÔÇť). Beachtet werden sollte dabei, dass es eine gesetzliche Pflichtteilvererbung gibt, nach der bestimmte Erben nicht vollst├Ąndig von der Erbfolge ausgeschlossen werden k├Ânnen. Diesen Pflichtteil gilt es bei der Regelung des Nachlasses entsprechend zu ber├╝cksichtigen.
6
Das Testament muss abschlie├čend noch mit einem Datum versehen und eigenh├Ąndig unterschrieben werden. Dies gilt sowohl f├╝r handschriftlich als auch maschinell erstellte Testamente.