Kategorien
Uni-Wissen

Wie kann ich gute Briefe schreiben?

Was man braucht: Computer, Mailprogramm, Internet, Drucker, Schreibzeug, Papier, Briefumschl├Ąge, Briefmarken
Kostenpunkt: Die Versandkosten betragen ab 55 Cent f├╝r einen Standardbrief.
Zeitaufwand: zehn Minuten bis mehrere Stunden
Schwierigkeit: leicht
Anmerkungen: Ein guter Brief sollte am Computer geschrieben werden. Vor allem, bei Briefwechseln mit Beh├Ârden sind handgeschriebene Briefe nicht mehr zeitgem├Ą├č. Im privaten Umfeld, vor allem, wenn Zuneigung ausgedr├╝ckt werden soll, sind handgeschriebene Briefe jedoch nach wie vor erlaubt. Die Handschrift sollte dann jedoch gut leserlich sein.
1
Bei offiziellen Briefen beginnt man oben links mit der Kopfzeile und tr├Ągt dort seinen Namen, seine Adresse und optional die Telefonnummer und seine E-Mail-Adresse ein. Bei privaten Briefen sollte dies nicht gemacht werden.
2
Oben rechts werden der aktuelle Ort und das Datum, getrennt durch ein Komma, eingetragen. Dies kann man auch bei privaten Briefen machen, es ist jedoch kein muss.
3
Es folgt bei offiziellen Briefen die Empf├Ąngeradresse. Vorher sollten etwa zwei Zeilen Abstand gelassen werden. Auch dieser Schritt sollte bei privaten Briefen entfallen.
4
Offizielle Briefe haben nun noch eine Betreffzeile, in der knapp das Thema des Briefes dargestellt wird (Beispiel: “Betreff: Ihr Anschreiben vom 20.03.2011”).
5
Es folgt die Anrede, welche den inhaltlichen Teil des Briefes einleitet. Offizielle Briefe beginnen oft mit f├Ârmlichen Anreden (Beispiel: “Sehr geehrte Damen und Herren,”), w├Ąhrend der Verfasser bei privaten Briefen aus vielen formlosen Anreden, die f├╝r ihn passende aussuchen kann (Beispiele: “Liebste…,” , “Hallo…,”).
6
Der inhaltliche Teil des Briefes sollte locker geschrieben und mit Abs├Ątzen aufgelockert sein. Vermeiden sollte man gedankliche Spr├╝nge und Wechsel der Zeitformen. Offizielle Briefe sollten neutral und sachlich geschrieben sein. Auch wenn man ├ärger ausdr├╝cken m├Âchte, sollte die Wortwahl angemessen sein. Bei privaten Briefen kann man seinen Gef├╝hlen freien Lauf lassen.
7
Der Inhalt sollte mit einer passenden Gru├čformel abgeschlossen werden (Beispiele: “Mit freundlichen Gr├╝├čen” , “Bis dann, Dein…”). Darunter den Namen des Verfassers setzen. Ist der Brief maschinell erstellt, sollte er nun ausgedruckt und handschriftlich unterschrieben werden. Dann ist er fertig zum Verschicken.