Kategorien
Uni-Wissen

Wie kann ich erfolgreich studieren?

Schwierigkeit: mittel
1
Generell werden drei Lerntypen unterschieden: Auditive Lerner, welche am besten durch Hören lesen, z.B. Vorlesungen, Diskussionen oder GesprÀche mit anderen Personen.
2
Typ Nummer zwei ist der visuelle Lerntyp; hierunter fallen Studierende, die am besten durch Sehen lernen, und zwar durch Abbildungen und Diagramme, Lernkarten und Mappen).
3
Lerntyp Nummer drei ist der sogenannte motorische Lerntyp, der am besten und schnellsten durch aktives Handeln lernt, wie Arbeiten in Gruppen und das berĂŒhmte Learning by Doing.
4
Versuchen Sie zuerst herauszufinden, welcher Lerntyp Sie genau sind. Sie sollten möglichst viele Lernarten kombinieren, um das beste Ergebnis zu erreichen. Schreiben Sie Gehörtes auf, machen Sie Skizzen dazu und lesen Sie zu Hause alles noch einmal durch, um festzustellen, ob noch irgendwo Unklarheiten bestehen und Fragen auftauchen, die gelöst werden mĂŒssen.
5
Einen weiterer, wichtiger Punkt ist die Motivation. Was bewegt Sie zum Studium? Neugier, der finanzielle Faktor, Interesse? Mit entsprechender Motivation lernt sich leichter.Schaffen Sie eine angenehme Lernumgebung, aufgerÀumt und ruhig. Setzen Sie auch kurzfristige und mittelfristige (Teil)ziele und setzen Sie PrioritÀten.
6
Beim Lernen selbst achten Sie auf angemessene Erholungspausen (nach 30 bis 60 Minuten können Sie sich 15 bis 30 Minuten Pause gönnen zum Abschalten und Auftanken). SelbstverstĂ€ndlich erzielen Sie mit einer exzellenten ErnĂ€hrung ebenfalls bessere Lernerfolge. Ihr Gehirn benötigt viel Vitamin B (NĂŒsse).
7
Lernen in Gruppen kann Vorteile bringen: Feedback, Engagement. Negative Punkte können die Zeiten und verschiedene Arbeitsstile sein.
8
Auch Diskussionen können effektiv sein, indem sie verschiedene Lösungsmöglichkeiten aufzeigen und Ihre RedefĂ€higkeit steigern. Oftmals fĂŒhren Diskussionen jedoch zu Konkurrenzverhalten oder Chaos.