Kategorien
Uni-Wissen

Wie kann ich einen Pflegebericht schreiben?

Was man braucht: Computer, Textverarbeitungssoftware
Zeitaufwand: Circa eine halbe Stunde
Schwierigkeit: Leicht
1
Ein Pflegebericht sollte, ĂŒber die reine Protokollierung von TĂ€tigkeiten und Maßnahmen hinaus, auch ĂŒber Ergebnisse und den Zustand des Bewohners Auskunft geben. Die dazu notwendigen Informationen sind sachlich darzustellen, entsprechend ihrer Wichtigkeit zu sortieren und zu filtern sowie auf Einhaltung juristischer Anforderungen zu prĂŒfen.
2
Bevor man nun einen Pflegebericht schreibt, sollte man sich im Vorfeld bewusst machen, was genau man eigentlich dokumentieren möchte. Anhand einer Fragestellung lÀsst sich dies recht gut klÀren.
3
ZunĂ€chst sollte man sich fragen, was genau man eigentlich beschreiben will? Ideal ist eine Kombination aus TĂ€tigkeiten und Ergebnissen dieser. So kann der Leser, beispielsweise ein Arzt, sofort erkennen, ob eine Maßnahme Erfolg gehabt hat oder nicht.
4
Die nÀchste Frage, die man sich stellen sollte, ist, was einem selbst wichtig gewesen ist. Hier gilt es, die Informationen zu filtern. Ein Pflegebericht sollte so knapp wie möglich und so lang wie nötig sein.
5
An wen ist der Pflegebericht gerichtet? Je nach Adressat können unterschiedliche Informationen relevant sein. Richtet sich der Bericht an mehrere Personen, können Informationen fĂŒr die unterschiedlichen Adressaten farblich gekennzeichnet werden.
6
Wie soll der Text geschrieben sein? Auch hier spielen die Adressaten eine Rolle. Soll der Bericht ein Fließtext oder eher im Telegrammstil gehalten sein? Welche Fachtermini werden erwartet? Ein Arzt wird sicherlich andere Anforderungen an den Stil eines Pflegeberichtes stellen als eine Krankengymnastin.
7
Welches Ziel soll der Pflegebericht verfolgen? Möchte man auf etwas Bestimmtes hinweisen, was einem besonders wichtig erscheint?
8
Weitere besondere Vorgaben können und sollten zusÀtzlich mit den EmpfÀngern des Pflegeberichtes abgestimmt werden.