Kategorien
Uni-Wissen

Wie kann ich einen Arztbrief schreiben?

Was man braucht: Computer, Drucker, Papier
Zeitaufwand: etwa 30 Minuten
1
Als Arztbriefe werden die Briefe zwischen Ärzten bezeichnet, mit denen Patienten von einem Arzt zum anderen überwiesen werden. Oftmals wird die Bezeichnung Befundschreiben oder Patientenbrief oder auch Entlassungsschreiben benutzt.
2
Der behandelnde Arzt oder der Arzt der behandelnden Einrichtung erstellt einen Brief mit den Patientendaten (kompletter Name, Geburtsdatum, Anschrift), Eingangs- und Ausscheidungsdatum, Patientenzustand bei Entlassung, Krankheitsverlauf, Therapieanwendungen und Informationen zum Krankheitsverlauf, Befunde sowie seine Diagnose und Empfehlungen an den n├Ąchsten Kollegen.
3
H├Ąufig werden vorab kurze handschriftliche Schreiben gefertigt; der eigentliche offizielle Arztbrief folgt sp├Ąter. Arztschreibens dienen ebenfalls zur Beurteilung von Krankenkasse oder Versicherungstr├Ąger. Deshalb sollte auch die ICD 10-Klassifizierung enthalten sein.
4
Arztschreiben sollten m├Âglichst kurz gehalten sein. Operationsberichte m├╝ssen enthalten sein, ebenso die Medikation. Normalerweise sind auch Interpretationen und Empfehlungen enthalten. In Kliniken sollte das Arztschreiben vom leitenden Arzt unterzeichnet werden.
5
Die ├╝bliche Form eines Arztschreibens ist immer noch die Papierform auf dem Briefbogen mit vollst├Ąndigem Briefkopf inklusive Kontaktdaten.
6
Rechtlich gesehen ist der Patient Eigent├╝mer des Arztschreibens und besitzt das Recht auf Aush├Ąndigung. Beachten Sie ebenfalls, dass in Deutschland Arztschreiben laut Rechtsprechung 30 Jahre archiviert werden m├╝ssen.