Kategorien
Karriere-Ratgeber

Wie kann ich eine Rechnung online schreiben?

Was man braucht: PC mit Internetzugang, Adobe Reader
Zeitaufwand: Circa eine halbe Stunde
Schwierigkeit: Leicht
1
Rechnungen lassen sich bequem online erstellen, abspeichern und ausdrucken. Eine Seite, die solch einen Service kostenlos zur VerfĂĽgung stellt, ist unter der URL http://www.dinbrief.de/rechnung-ers… zu finden.
2
Auf der Seite befindet sich ein Webformular, welches mit den persönlichen Angaben ausgefüllt werden muss. Dabei ist zunächst der Ersteller der Rechnung mit seiner vollständigen Adresse einzutragen, danach der Rechnungsempfänger, ebenfalls mit seiner vollständigen Adresse. Felder, die nicht gefüllt werden können, können leer gelassen werden.
3
Im Abschnitt „Rechnungsposten“ ist als Betreff die aktuelle Rechnungsnummer einzutragen. Die Absenderstadt wird automatisch eingetragen und richtet sich nach der Adresse des Rechnungserstellers. Als Datum wird, ebenfalls automatisch, das aktuelle Datum eingetragen.
4
Die Anrede kann frei gestaltet werden, ebenso wie der folgende Text. Im Anschluss folgt eine Auflistung der in Rechnung gestellten Artikel beziehungsweise Dienstleistungen. Die Positionen sind dabei selbsterklärend aufgebaut und mit Beispielwerten versehen, die problemlos mit eigenen Werten überschrieben werden können.
5
Besonders hilfreich ist die Funktionalität der automatischen Zusammenrechnung. Sowohl der Nettobetrag ohne Mehrwertsteuer, die Mehrwertsteuer gesondert als auch der Gesamtbetrag brutto wird ausgewiesen.
6
Darunter steht ein Freitextfeld zur Verfügung, in dem die Zahlungsmodalitäten detailliert aufgeführt werden können. Dann folgt eine Abschiedsformel und gesondert die Unterschrift des Erstellers.
7
Optional steht eine FuĂźzeile zur VerfĂĽgung. Diese bietet Platz fĂĽr die Adresse und erweiterte Kontaktdaten des Rechnungserstellers sowie dessen Bankdaten und der USt-IdNr.
8
Die Schriftart für das fertige Rechnungsdokument lässt sich entweder auf „Arial“ oder auf “Times new Roman“ einstellen, danach wird das Dokument mit Druck auf „Rechnung erstellen“ als .pdf erstellt. Zur Anzeige wird ein pdf-reader (Beispiel: Adobe Reader – www.acrobat.de) benötigt.