Kategorien
Uni-Wissen

Wie kann ich eine Magisterarbeit schreiben?

Was man braucht: Schreibpapier, PC, Internet, Fachliteratur
Kostenpunkt: Druck und Binden der Arbeit, ca. 25 Euro pro Exemplar
Schwierigkeit: schwer
Anmerkungen: Es gibt klare Regeln, wie eine Magisterarbeit von der Form her auszusehen hat. Diese sollte man keinesfalls umgehen sondern zu 100% einhalten. Darum im Vorfeld das Textverarbeitungsprogramm auf die SchriftgrĂ¶ĂŸe, Fußzeilen, Zeilenabstand, Fußnoten und Quellennachweisen einrichten.
1
Zuerst benötigt man das Thema seiner Magisterarbeit.
2
Nun beginnt man mit der Recherche rund um das Thema. Man kann je nach Thematik Versuche in Laboren oder auch Interviews mit Wissenschaftlern machen. Das Internet kann ebenfalls nĂŒtzlich sein.
3
Hat man sÀmtliche Informationen beisammen, beginnt man die Magisterarbeit zu strukturieren.
4
Wie das Titelblatt auszusehen hat, wird von der FakultĂ€t vorgegeben. Dieses sollte sehr sorgfĂ€ltig erstellt werden, da es fĂŒr den ersten Eindruck der Magisterarbeit zustĂ€ndig ist. Das Inhaltsverzeichnis wird erstellt, um dem Leser die Übersicht zu geben. Es sollte so gestaltet sein, das man sich sofort zurechtfindet, wenn etwas nachgeschlagen werden soll.
5
Man fĂ€ngt mit der Einleitung in das Thema an und erlĂ€utert die Zielsetzung der Magisterarbeit. DafĂŒr sollten höchstens vier Seiten reichen.
6
Darauf folgt der Hauptteil. Er beinhaltet Einleitung – Hauptteil – Schlussteil mit einem Fazit. Die einzelnen AbsĂ€tze sollten so gestaltet sein, dass sie logisch aufgebaut sind. EinzĂŒge in den ersten Zeilen verdeutlichen einen neuen Absatz. Wem das nicht behagt, kann aber auch eine halbe Leerzeile einsetzen.
7
Nun folgt das Literaturverzeichnis und AnhĂ€nge. Sind die AnhĂ€nge sehr umfassend, ist es besser, auch hierfĂŒr ein Verzeichnis anzulegen. Zuletzt fĂŒgt man der Magisterarbeit eine Eidesstattliche Versicherung bei, die besagt, dass man diese Arbeit ohne Hilfe Dritter und ohne Benutzung anderer Quellen wie die angegebenen geschrieben hat. Dazu wird noch geschrieben, dass alle Quellen und Daten von Dritten kenntlich gemacht wurden.
8
Sinnvoll ist es, die Arbeit von einer Person lektorieren zu lassen.
9
Dann ist die Magisterarbeit reif fĂŒr den Druck.