Kategorien
Top Anleitungen

Wie kann ich Buchstaben sticken – Vorlagen

Was man braucht: Kopierpapier, Sticknadel, Sticktwist, Perlgarn, Stramin
1
Je nach dem Teil, f├╝r das die Stickbuchstaben ben├Âtigt werden, muss die optimale Gr├Â├če der Einzelbuchstaben festgelegt werden.
2
Als Vorlage f├╝r Stickbuchstaben f├╝hren Handarbeitsgesch├Ąfte unter anderem Aufb├╝gelbogen, von den die Buchstaben ├Ąhnlich wie bei Kopierpapier durch B├╝geln auf den zu bestickenden Stoff ├╝bertragen werden.
3
Die Kopierfarbe verschwindet bei der ersten W├Ąsche. Au├čerdem gibt es hauchd├╝nne Kupferschablonen, die auf den Stoff aufgelegt und mit W├Ąschetinte die Buchstaben aufschabloniert werden.
4
Diese Methode erfordert etwas handwerkliches Geschick, damit die Tinte nicht vom Stoff aufgesogen und ├╝ber die Schablone hinaus verteilt wird.
5
Als dritte M├Âglichkeit sucht man sich aus B├╝chern oder im Internet besonders sch├Âne Buchstaben (Lettern) und kopiert und vergr├Â├čert diese.
6
F├╝r Monogramme zB. auf Handt├╝chern st es empfehlenswert, einen Rest Stramin als Stickunterlage aufzuheften und darauf zu sticken. Ist die Arbeit beendet, kann man die einzelnen F├Ąden des Stramins einfach herausziehen.
7
Die Wahl des passenden Stickstichs richtet sich einmal nach dem zu bestickenden Teil und zum anderen nach der Form der Buchstaben. F├╝r etwas gr├Âbere Stoffe und neutrale bzw. gerade Buchstaben ist der Kreuzstich der geeignete Stich, der auch Anf├Ąngern leicht gelingt.
8
F├╝r feine Stoffe und/oder verschn├Ârkelte geschwungene Buchstaben eignet sich der Plattstich, der zwar einfach aber mit gro├čer Sorgfalt auszuf├╝hren. F├╝r Kreuzstichbuchstaben kann sowohl Sticktwist als auch Perlgarn verwendet werden. Der Plattstich verlangt dagegen nach Sticktwist.